LiteraturSeiten München

Beiträge in der Rubrik ‘Termine’

»Der Sohn« – Lesung mit Jessica Durlacher

Eintrag vom 26. März 2012 von Literaturhaus München Kategorie: Termine

23.04.2012
20:00bis22:00

Als Sara Silverstein unter der Schreibtischplatte ihres verstorbenen Vaters eine alte Pistole mit fünf Patronen findet, sind sie und ihr geliebter Familienkokon längst Opfer einer Kette von unfassbaren Grausamkeiten geworden, deren Zusammenhang sie noch nicht begreift. Nach und nach erkennt sie, dass da ein Täter waltet, der selbst in eine uralte Geschichte von Hass, Schuld und Opferrolle verstrickt ist. Und was treibt ihren 18jährigen Sohn Mitch dazu, die Niederlande zu verlassen und sich in den USA zum Afghanistan-Kämpfer ausbilden zu lassen? Der neue Roman der niederländischen Bestseller-Autorin Jessica Durlacher (Diogenes, Deutsch von Hanni Ehlers) ist die Geschichte einer Heimsuchung; ein fesselnder, großartig geschriebener Thriller.

Einführung: Rachel Salamander

Veranstalter: Literaturhandlung, Stiftung Literaturhaus
Kartenreservierung unter Tel. 089-29 19 34 27 oder unter http://www.literaturhaus-muenchen.de/veranstaltung/items/2260.html.

Die Frühlings-Uhr. Irmgard Luchts Natur-Sachbilderbücher

Eintrag vom 20. Februar 2012 von ijb Kategorie: Termine

2.03.2012bis10.06.2012

Eine Ausstellung der Internationalen Jugendbibliothek

„Wie kommt die Natur ins Buch?“ Wie kann man den Wald mit all seinen Bäumen und Tieren oder die Wiese mit allem, was darin kreucht und fleucht, auf Papier lebendig werden lassen? Eine Antwort auf diese Fragen kann man in der neuen Ausstellung der Internationalen Jugendbibliothek bekommen. Anlässlich des 75. Geburtstags von Irmgard Lucht zeigt die Internationale Jugendbibliothek ab Freitag, dem 2. März 2012, die Ausstellung „Die Frühlings-Uhr. Irmgard Luchts Natur-Sachbilderbücher“.

(weiterlesen…)

»Braucht’s des ?!« – Gerhard Polt zum 70sten

Eintrag vom 17. Februar 2012 von Literaturhaus München Kategorie: Termine

2.03.2012bis10.06.2012

Eine Ausstellung des Literaturhauses München für und mit Gerhard Polt

Vom 2.3. bis zum 10.6.2012

Di/Mi/Fr 11-19 Uhr, Do 11-21 Uhr
Sa/So/Feiertage 10-18 Uhr
Am Montag, den 7.5., geöffnet von 11 bis 19 Uhr!
Eintritt: Euro 5.- / 3.- (inkl. Audioguide)

Kuratorin: Sandra Wiest; Assistenz: Alke Wendlandt
Gestaltung: unodue{ münchen (Costanza Puglisi & Florian Wenz)

Das Literaturhaus München präsentiert: Gerhard Polt und sein unvollendetes Werk, kommentiert von ihm selbst. Das Resultat: Ein Nachruf zu Lebzeiten, frei nach Gerhard Polt: »Ein Mensch, der lebt, verdient keine Biografie.«

Gezeigt werden größtenteils unbekannte Fotografien und Exponate aus dem Privatbesitz Gerhard Polts, dazu zahlreiche Filmraritäten und eigens konzipierte Videokommentare. Die Ausstellung ist eine Begegnung mit dem Übersetzer, Lehrer, Dolmetscher und Autor, Kabarettisten, Schauspieler, Sprachkünstler und Philosophen – und vor allem mit dem Zeitgenossen Gerhard Polt.

Weitere Infos unter: http://www.literaturhaus-muenchen.de/ausstellung/items/13.html