Lade Karte ...

Datum/Zeit
Datum - 27.11.2015
19:30 - 22:00

Veranstaltungsort
MLB

Kategorien


Adelhard Winzer liest aus seiner unveröffentlichten Erzählung HEIMKEHR

 

Die Tochter besucht ihren Vater, den sie seit ihrer Kindheit nicht mehr gesehen hat. Sie redet mit ihm, als wäre er nur ein Bekannter, bestenfalls ein Freund, nicht ihr leiblicher Vater, der sie und ihre Mutter von heute auf morgen verlassen hat. Der Vater, ein mehr oder weniger erfolgloser Künstler, gibt seine Beweggründe nicht preis, spricht nicht darüber, auch nicht die Tochter. Keine Vorwürfe, kein Streit, kein offener Schlagabtausch. Über alles Mögliche wird gesprochen, bloß nicht über die Trennung. Dennoch spiegeln sich in ihrer Mimik und Gestik Unsicherheit und Bedrängnis wider. Im Laufe des Nachmittags, den sie im Büro des Vaters, am Chiemsee und auf der Terrasse eines Restaurants verbringen, entwickeln sie nach und nach freundschaftliche Gefühle füreinander, so dass sich die unausgesprochenen Spannungen am Ende ins Positive wenden.

 

Adelhard Winzer, geboren in Karlshuld/Bayern, verbrachte die ersten Kinderjahre auf dem Bauernhof seines Onkels, Mitbegründer verschiedener Bands, Reisen durch Europa, Kinderbuchveröffentlichung „Andreas“ im Georg Lentz Verlag, München, Bankangestellter, Bankkaufmann, intensive Schreib- und Zeichentätigkeit, Ausstellungen in Neuburg an der Donau, München und Umgebung, zwei Theaterstücke im CANTUS Theaterverlag, Eschach: „Krethi und Plethi“ – „Das Korkenspiel“, lebt im Chiemgau.

Münchner Literaturbüro, Milchstraße 4