Karte nicht verfügbar

Datum/Zeit
Datum - 14.03.2015
20:00 - 22:00

Kategorien


Zum 25. Mal öffnet die Haidhauser Literaturbox1 im KiM Kino im Einstein Kultur, Einsteinstr. 42 mit Andreas Heckmann und Martin Lickleder.

Andreas Heckmann ist literarischer Übersetzer und hat u.a. Bücher von Art Spiegelman und John Boyne ins Deutsche übertragen. Er liest Kurzprosa und wird seinen Teil der Veranstaltung als Streifzug durch die Szene der Literaturzeitschriften anlegen, in denen er so versponnene Beiträge wie “Idyllentransport”, “Blätter zur Berufskunde”, “Grüne Hügel”, “Der Vogelbeerenentsafter” und “Neues aus Bad Nenndorf” veröffentlicht hat.

Martin Lickleder, gebürtiger Altöttinger, wildert herum, wo sich mit Sprache und Musik etwas machen lässt. In der Haidhauser LiteraturBox1 wird er u.a. aus dem Buch „Im Reich der Verlorenen Dinge“ lesen, für das er 2003 das Literaturstipendium der Stadt München erhielt und das er momentan gemeinsam mit Claudia Kaiser endlich fertig schreibt. Musikalisch umkränzen wird dies voraussichtlich seine ebenfalls sprachfleißige Band Suzie Trio.

Andreas Heckmann ist literarischer Übersetzer aus dem Englischen. Er hat für Verlage wie S.Fischer, Klett-Cotta und Heyne gearbeitet und z.B. Bücher von Art Spiegelman und John Boyne ins Deutsche übertragen. Außerdem arbeitet er freiberuflich als Lektor und ist Mitredakteur der Münsteraner Literaturzeitschrift “Am Erker”, in der er Kurzprosa, Rezensionen, Essays und Autoreninterviews publiziert hat. Literarische Veröffentlichungen auch in “Edit”, “die horen”, “ndl”, “Signum” sowie jüngst im Leipziger “poet”, dem Magazin des Poetenladens. 2012 erschien sein Kurzprosabändchen “Windspiels Verwandlungen”. Seit Ende 2009 ist er mit Anna Serafin und Thomas Glatz Gastgeber des “Salzstangensalons”, der meist im Westend stattfindet und vor allem Literaten, aber auch Filmemachern eine Bühne bietet.

Martin Lickleder hat Drehbücher Comics, Zeitungskolumnen, Kurzgeschichten, Kinolektorate, Fernsehshows, Musik- und Filmrezensionen, Kinder-Sachbücher und Theaterstücke geschrieben, als Autor und Regisseur über 300 Dokumentarfilme synchronisiert, auch Animationsfilme ins Englische übersetzt, Schreib-Workshops gegeben, als Songschreiber und Musiker mit den Bands Die Moulinettes, Jeep Beat Orchestra, Suzie Trio, Oktober Folk Club, The Sound of Money und den Poncho Ponys diverse Tonträger veröffentlicht und Tourneen im In- und Ausland absolviert, Songs und Titelmusiken für Fernsehserien verfasst, am Theater musiziert und in seinem mit Claudia Kaiser geschriebenen und komponierten Kinder-Western-Musical „Loreen schießt in die Luf“ dann auch noch selbst mitgespielt. Sein Lieblingsinstrument ist die Geige, sein Lieblingswort ist „und“.

Die Haidhauser Literaturbox1 ist eine neue Bühne für Autoren, Kleinverlage und Literaturzeitschriften, die Prosa, Lyrik, Experimentelles, Theatralisches vortragen wollen. Jeden zweiten Samstag im Monat treten zwei Autorinnen und Autoren pro Abend auf und überzeugen durch ihren Vortrag.
 Alle Bewerbungen mit Textproben – max. 20 Normseiten – an Petra Lang,  hlb1@maliku.de.

Eintritt:  5,00 €
Programmänderungen vorbehalten.

Haidhauser Literaturbox1 im KiM Kino im “Einstein Kultur”, UG, 81675 München, Einsteinstr. 42, U4/U5 Max-Weber-Platz, Tram 15, 18, 19, 25, N17, N19, X30

Mit freundlicher Unterstützung des Kulturreferats der Stadt München