Lade Karte ...

Datum/Zeit
Datum - 09.01.2016
20:00 - 22:00

Veranstaltungsort
KiM Kino im "Einstein Kultur"

Kategorien


Es lesen: Sibylle Lang und Roland Krause.

Lang, Sibylle, Foto-Heinz Franke-2

Sibylle Lang, Foto: Heinz Franke

Sibylle Lang liest aus ihrem 2015 im Verlag Bibliothek der Provinz, Weitra, erschienenen Erzählband „Das Abendessen mit dem kleinen Chinesen“. Der Erzählband besteht aus neun Geschichten.

Ein Chinese, der bei einer Familie ein Abendessen kocht. Eine Frau, die sich in Paris mit einer Frau anfreundet, die von einem mysteriösen Mann gesucht wird. Eine Frau, die ein Kleid stiehlt. Eine Frau, die ein erotisches Verhältnis zum noch jugendlichen Sohn ihres Chefs entwickelt. Sibylle Lang interessiert ein Moment, etwas Vergängliches, einen Zustand, der nicht einfach mit einem Wort, sondern nur mit einer Erzählung gefasst werden kann. Sie hat viele Jahre fotografiert neben ihrem Beruf in der Telekommunikationsbranche. Diesen klaren Blick ohne Pathos und einfache Effekte kennzeichnen auch ihre Geschichten.

Krause, Roland, Foto privat

Roland Krause, Foto: privat

Roland Krause liest seine „Hurenballade Stories“, die im noch jungen Verlag BALAENA Verlag erscheinen. Krause ist zum 2. Mal Gast in der Haidhauser Literaturbox1. Bekannt als Krimiautor mit bei Piper erschienenen Romanen wie „Der Sandner und die Ringgeister“, „Fuchsteufelswild“  oder „Der Tod kann warten“ hat sich Roland Krause wieder dem kleinen Bruder des Romans zugewandt: der Erzählung.

„Hurenballade Stories“ nennt Krause die Sammlung seiner 13 besten Erzählungen. Der Titel ist eine Hommage an François Villon. Wieder bildet die Großstadt mit all ihren heiteren, skurrilen und abgründigen Facetten menschlichen Daseins den Hintergrund seiner Geschichten.
„Sehnsucht erschafft Narren und Helden. Ein einziger Moment, eine Entscheidung genügt, um den Alltag zu zerfetzen. Ein trunkener One-Night-Stand führt zum Fiasko, ein verschwundenes Mädchen treibt einen Mann zum Äußersten. Nichts kann böser enden, als unerwartet nach Hause zu kommen oder die Nacht in falscher Gesellschaft zu verbringen. Ob im fiebrigen Treiben der Großstadt oder der Einsamkeit einer Hütte, in Roland Krauses Stories tobt ungeschminktes Dasein: skurril, humorvoll, melancholisch oder von Begehren beherrscht.“ (aus „Hurrenballade“, Klappentext)

Weitere Infos über beide Autoren:

Lang, Sibylle hat sich seit 1990 intensiv mit der Schwarz-Weiß-Fotografie beschäftigt und deren Verarbeitung im Labor. Sie hat längere Zeit in Rom und Paris gelebt. Durch erzählende Themen in der Fotografie fand sie den Übergang zum Schreiben. Ihre ersten Erzählungen wurden in den Linzer Facetten 2012 -2014 veröffentlicht.

Roland Krause wurde in Lindau geboren. Nach einigen Jahren in Nürnberg lebt und schreibt er heute in München. Im Piper Verlag erschienen bisher drei Kriminalromane um den Giesinger Hauptkommissar Josef Sandner. Zahlreiche seiner Kurzgeschichten wurden in Anthologien veröffentlicht. Mehr von und zum Autor: Krimikrause.wordpress.com

Die Haidhauser Literaturbox1 ist eine Bühne für Autoren, Kleinverlage und Literaturzeitschriften, die Prosa, Lyrik, Experimentelles, Theatralisches vortragen wollen. Jeden zweiten Samstag im Monat treten zwei Autorinnen und Autoren pro Abend auf und überzeugen durch ihren Vortrag.
Alle Bewerbungen mit Textproben – max. 20 Normseiten – an Petra Lang,  hlb1@maliku.de.

Eintritt: 5,00 €

Das Archiv finden Sie in den www.literaturseiten-muenchen.de, Suche – Stichwort: „Literaturbox“

Programmänderungen vorbehalten.

Haidhauser Literaturbox1 im KiM Kino im „Einstein Kultur“, Einsteinstr. 42, UG, Treppe runter, im Gang links

81675 München, U4/U5 Max-Weber-Platz, Tram 15, 18, 19, 25, N17, N19, X30

Mit freundlicher Unterstützung des Kulturreferats der Stadt München LOGO-kulturref

 

 

Petra Ina Lang
Haidhauser Literaturbox1