Lade Karte ...

Datum/Zeit
Datum - 09.07.2016
20:00 - 22:00

Veranstaltungsort
KiM Kino im "Einstein Kultur"

Kategorien


Detroit & München, Urban ART im Münchner Osten und DADA vom Feinsten

Schmid Noerr, Wulf-Foto-privat

Schmid Noerr, Wulf-Foto-privat

Am Samstag, 09. Juli 2016, 20 Uhr, öffnet zum 38. Mal die Haidhauser Literaturbox1 im KiM Kino im Einstein Kultur, Einsteinstr. 42 mit Franziska Ruprecht und Wulf Schmid Noerr.

Franziska Ruprecht, Foto-E.Mare

Franziska Ruprecht, Foto-E.Mare

Franziska Ruprecht präsentiert „München – Detroit“: Gedichte und Poetry Songs. In Detroit begann die Dichterin als Frances R das Publikum mit ihrer Performance Poetry zu begeistern. In ihren deutschen und englischen Texten verbergen sich viele Einflüsse der Motor City: Rap-Elemente, Ruinen-Feeling und der Detroit Grit. Der „Grit“ gibt letzendlich die Kraft, mit und in Ruinen leben zu können. „Grit“ bedeutet Mut, Schotter, Schneid und Split: Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Graffiti und Urban Art im Münchner Osten“ mischt sie in der Literaturbox1 Detroit Grit mit Münchner Schickimicki.
Wulf Schmid Noerr schreibt mit DADA – fröhlicher Anarchie, humorvoller Gelassenheit und unverstellter Poesie in Kästnerscher Weise surrealistische Keckheiten. Es ist eine Schelmenprosa im Anklang an den Geist des großartigen Herzmanovsky-Orlando, des göttlichen Christian Morgenstern oder Robert Gernhardt, bei der Erotik und Spott nicht fehlen.

Weitere Infomationen zu den Autoren:
Franziska Ruprecht unterrichtet auch Performance Poetry. Sie lebt in München. In Detroit hat sie ihren Master of Arts in Creative Writing durch Stipendien absolviert. Franziska performte schon beim Roskilde Musik Festival in Dänemark als Poetin. Zurzeit stellt sie auf der Bühne Poetry Songs vor, die aus Gedichten ihres Buchs „Meer-Maid“ entstanden sind. Sie schreibt Gedichte, um das Emotionale zu schützen und um Schönes zu erschaffen. Und sie mag großes Kino beim Lesen der Bühnenpoesie.
Wulf Schmid Noerr, geboren in Percha am Starnberger See, tritt mit dem literarisch-musikalischen Bühnenprogramm zu seinem 2015 im Verlag erschienenen Lyrik- und Kurzprosa-Band „Gedanken Flügel“ in der Haidhauser Literaturbox1 auf. Wulf Schmid Noerr nähert sich den Dingen, Gedanken und Gefühlen in Wort und Bild mit fantastischen Collagen und schnellem Tempo. Sein Gesicht ist bekannt aus Produktionen wie „Der Alte“ und „Derrick“. Er hat Theater gespielt in München, Wien und New York. Der in München lebende Illusionär ist Schauspieler, wenn er spielt, Autor, wenn er schreibt, Phantast, wenn er an Collagen arbeitet und Pianist, wenn er am Piano komponiert und improvisiert.
Er treibt die Dinge auf die Spitze, mal ironisch, mal satirisch, mal philosophisch. So heißt es in einem der Gedichte: „Meine schönste Erfindung war meine Mutter.“
www.franziskaruprecht.de , www.facebook.com/FranziskaPoetrythatglitters

Die Haidhauser Literaturbox1 ist eine Bühne für Autoren, Kleinverlage und Literaturzeitschriften, die Prosa, Lyrik, Experimentelles, Theatralisches vortragen wollen. Jeden zweiten Samstag im Monat treten zwei Autorinnen und Autoren pro Abend auf und überzeugen durch ihren Vortrag.
Alle Bewerbungen mit Textproben – max. 20 Normseiten – an Petra Lang,  hlb1@maliku.de.
Eintritt: 5,00 €
Das aktuelle Programm plus Archiv finden Sie in den www.literaturseiten-muenchen.de, Suche – Stichwort: „Literaturbox1“
Programmänderungen vorbehalten.

Mit freundlicher Unterstützung des Kulturreferats der Stadt München LOGO-kulturref

Dr. Uwe Kullnick schneidet Teile der Veranstaltung mit, sie ist zu hören in:
http://literatur-radio-bayern.de/

Petra Ina Lang + Hellmuth Lang, Haidhauser Literaturbox1