Lade Karte ...

Datum/Zeit
Datum - 08.04.2017
20:00 - 22:00

Veranstaltungsort
Haidhauser Literaturbox1 im KiM Kino

Kategorien


Doppel-Lesung mit Rupprecht Mayer und Richard Westermaier, dessen Texte die vielseitige Schauspielerin und Sprecherin Christiane Blumhoff lesen wird.
Eintritt: 6,00 €

Rupprecht Mayer, Foto: privat-picture AGNI

Rupprecht Mayer liest einige seiner bizarren bis lyrischen Posaminiaturen. Als Kenner der alten chinesischen Literatur und als Dolmetscher und Übersetzer schätzt er das Knappe und Konzise. Rupprecht Mayer ist immer wieder Gast auf  Lesebühnen, z.B. den „Schwabinger Schaumschlägern“.
Wenn Rupprecht Mayer über „Göttingen“ schreibt, ist ihm „plötzlich klar geworden, dass in meinem Leben zu wenig Göttingen ist. Hameln und Höxter ja, auch ein wenig Kassel. Aber null Göttingen.“ Und er denkt über eine Rückkehr zum Leistungssport nach.

Richard Westermaier, Foto: Tilman Leher

Richard Westermaiers Texte sind in Bayern verankert. Sie sind oft skuril oder absurd, manche sind literarisch, andere sind Spielszenen, die erst noch verfilmt werden. Er lebt und arbeitet in München als Videoproduzent, Regisseur und Autor. 

Christiane Blumhoff wird die bayerisch-satirischen Texte von Richard Westermaier sprechen. Sie ist Schauspielerin und Sprecherin, macht Lesungen und Hörbücher und spielt sehr gern Theater, bevorzugt am Metropol in München. Beim Bayerischen Rundfunk arbeitet sie seit frühester Jugend und später als Erwachsene.

Weitere Informationen zu Richard Westermaier:
Geboren 1959, arbeitete Westermaier 10 Jahre in TV-Redaktionen des Bayerischen Rundfunks. Sein 45minütiger Film über München wird vom Goethe-Institut weltweit eingesetzt. Bei 50 Folgen der Web-Serie Wildbachtoni (Moses Wolff) war er Co-Autor, Regisseur und Kameramann. Weitere satirische Kurzfilme werden regelmäßig auf Festivals gezeigt. Unter www.comedyner.de kann man die meisten ansehen.
Kurze Filme für ARD, ZDF (Theaterkanal), BR, 13th Street, Pro 7. Produktionen für das LGL, Literaturhaus und die Stadt München.

Weitere Informationen zu Rupprecht Mayer.
Er ist 1946 in Marktschellenberg geboren, studierte Sinologie in München und Taiwan und lebte zwanzig Jahre in China. Jetzt in Burghausen. Er begann mit Satiren und Gedichten für die „Letzte Seite“ der SZ. 1972 zog er ein Land Art-Projekt von Walter de Maria auf dem Olympiaberg durch den Kakao und beraubte München damit eines großen Kunstwerks, was ihm heute noch peinlich ist. 2004 erschien eine Sammlung von Kürzestgeschichten unter dem Titel „Aus der Welt des Dreisprungs“ , die nur noch als E-Book erhältlich ist. Veröffentlicht hat er in Zeitschriften wie Akzente, außer.dem, Entwürfe, Kolik, Lichtungen und SALZ, ferner in englischsprachigen Zeitschriften wie AGNI und Ninth Letter.

Die Haidhauser Literaturbox1 ist eine Bühne für Autoren, Kleinverlage und Literaturzeitschriften, die Prosa, Lyrik, Experimentelles, Theatralisches vortragen wollen. Jeden zweiten Samstag im Monat treten zwei Autorinnen und Autoren pro Abend auf und überzeugen durch ihren Vortrag.
 Alle Bewerbungen mit Textproben – max. 20 Normseiten – an Petra Lang, hlb1@maliku.de.
Das aktuelle Programm plus Archiv finden Sie in den www.literaturseiten-muenchen.de, Suche – Stichwort: „Literaturbox“
Programmänderungen vorbehalten.
Haidhauser LiteraturBox1 im KiM Kino im Gebäude „Einstein Kultur“, Einsteinstr. 42, UG
81675 München, U4/U5 Max-Weber-Platz, Tram 15, 18, 19, 25, N17, N19

Mit freundlicher Unterstützung des Kulturreferats der Stadt München 

Petra Ina Lang + Hellmuth Lang, Haidhauser LiteraturBox1 

 

Die Haidhauser Literaturbox1 übernimmt keine Verantwortung für die Richtigkeit der Angaben oder die Inhalte der verlinkten Seiten.