Lade Karte ...

Datum/Zeit
Datum - 06.12.2016
20:00

Veranstaltungsort
Literaturhaus Saal

Kategorien


Was hat Alexander von Humboldt, der vor mehr als 150 Jahren starb, mit Klimawandel und
Nachhaltigkeit zu tun? Der Universalgelehrte, nach dem nicht nur unzählige Straßen, Pflanzen
und sogar ein »Mare« auf dem Mond benannt sind, hat wie kein anderer Wissenschaftler unser
Verständnis von Natur geprägt. Die in London lebende deutsche Historikerin Andrea Wulf stellt
Humboldts Erfindung der Natur ins Zentrum ihrer klugen und fesselnden Erkundungsreise
durch sein Leben und Werk (C. Bertelsmann Verlag). Sie folgt den Spuren des begnadeten
Netzwerkers und zeigt in ihrem fesselnden und durch viele faszinierende Bilder illustrierten
Vortrag, dass unser heutiges Wissen um die Verwundbarkeit der Erde tief in Humboldts
Überzeugungen verwurzelt ist. Ihm heute wieder zu begegnen, mahnt uns, seine Erkenntnisse
zum Maßstab unseres Handelns zu machen – um unser aller Überleben willen.
Veranstalter: Stiftung Literaturhaus
Eintritt: Euro 12.- / 8.-