Lade Karte ...

Datum/Zeit
Datum - 29.09.2016
19:00 - 21:00

Veranstaltungsort
Tschechisches Zentrum München

Kategorien


Eine dreiteilige Präsentation über die Werke und Leben Karl Klostermanns, Schriftstellers mit deutschen Wurzeln. Bilderwanderung von Fürstenhut zum Pürstling mit Lesung seiner Romane und mit Musik von Ludwig van Beethoven unterlegt.

Die Bilderwanderung beginnt in Fürstenhut, einem ehemaligen Böhmerwalddorf, in dem bis 1945 meist deutschsprachige Böhmerwäldler lebten. Diese wurden 1946 vertrieben und die Häuser und auch die Kirche mit Friedhof eingeebnet. 1992 wurde den ehemaligen Einwohnern gestattet, die Grabsteine wieder aufzurichten. Fürstenhut steht exemplarisch für das Schicksal vieler grenznaher Dörfer im Böhmerwald. Die Wanderung führt weiter über Buchwald, wo ein Abschnitt der Grenzbefestigung originalgetreu erhalten blieb, zum Postberg, dem Siebensteinkopf und dem Schwarzberg, wo die warme Moldau entspringt.

Der zweite Teil führt zunächst der Grenze entlang über den Markfilz, den Totenkopf, den Moorkopf und dem Moorberg. Es folgt eine Rundtour von der Schwarzbachklause um den Steinfleckberg  über den Kirchlinger Stand. Den Abschluss bilden Bilder vom dominanten Lusen, der mit seinem Blockfelsengipfel der wohl markanteste Gipfel des Nationalparks Bayrischer Wald.

Der dritte Teil des Vortrags ist den Hochmooren des Böhmerwaldes gewidmet. Es sind dies der Weitfäller Filz, der Neuhüttenfilz und der Plattenhauser Filz. Den Abschluss bildet das Lusenbachtal. Ein wunderschöner Wanderweg führt von den Blauen Säulen (Grenzübergang vor 1945) am sog. Grenzfilz vorbei durch das Tal nach Pürstling, der früheren Forstdienststelle des Fürsten Schwarzenberg.

Veranstalter:

Tschechisches Zentrum München, Adalbert Stifler Verein

Eintritt frei!