Lade Karte ...

Datum/Zeit
Datum - 29.10.2015
19:30 - 21:00

Veranstaltungsort
Instituto Cervantes Múnich

Kategorien


PODIUMSDISKUSSION
Ein Jahr bevor Cervantes es tat, schrieb ein gewisser Alonso Hernández de Avellaneda den zweiten Band von Don Quijote. Das apokryphe Werk war so erfolgreich, dass bald eine zweite Auflage gedruckt wurde. Offensichtlich bewunderte Avellaneda Cervantes, wenngleich er in seinem Vorwort auch deftig austeilte. Cervantes jedenfalls nahm den “anderen” Quijote als Ansporn, um seinen Rivalen literarisch zu überbieten. Avellaneda ist ein früher und spektakulärer Fall geistigen Diebstahls, der den Autor mit dem zweiten Teil des Quijote-Romans zu einer künstlerischen Höchstleistung befeuerte.

Ein Podiumsgespräch zur Augsburger Fachtagung mit Tilman Sprengler, Luis Gómez Canseco und David Alvarez Roblin.

Donnerstag, 29. Oktober 2015, 19:30 Uhr
Instituto Cervantes
Einführung: Hanno Ehrlicher
Eintritt frei
Information: 089/ 29 07 18 13