Lade Karte ...

Datum/Zeit
Datum - 06.07.2016 - 11.07.2016
16:30 - 22:00

Veranstaltungsort
Münchner Stadtbibliothek, Am Gasteig, Ebene 1.1

Kategorien


Das 3. Iranische Filmfestival steht dieses Mal unter dem Motto der Begegnung der Generationen. Der Iran hat eine auffallend und außergewöhnlich junge Bevölkerung. Die meisten Iraner und Iranerinnen sind nach der Islamischen Revolution geboren. Doch das Erbe der Eltern prägt nach wie vor Alltag und Bewusstsein.

In der Fotoausstellung IRAN: GENERATION POST-REVOLUTION gibt der Visual Artist Kaveh Rostamkhani einen Einblick in das verborgene Leben der jungen Oberschicht. Die Spielfilme LANTOURI und VALDERAMA beleuchten das Erfahrungsfeld von unten und thematisieren soziale Spannungen: eine Street Gang in Teheran, Kinderarbeit, das Leben in der Illegalität. Die Schriftstellerin Shida Bazyar stellt schließlich in ihrem Roman „Nachts ist es leise in Teheran“ vier höchst unterschiedliche Perspektiven junger Menschen aus vier Jahrzehnten iranischer Zeitgeschichte im Iran und in der Diaspora vor.

Die Erfahrungen der Generation, die weit vor der Revolution aufgewachsen ist, und die rasanten Transformationen des Iran im 20. Jahrhundert reflektiert kunstvoll der biographische Essay MY MOTHER, HISTORY OF IRAN. MONIR präsentiert die Künstlerbiographie einer der faszinierendsten Persönlichkeiten der iranischen Kulturszene. Mani Haghighis A DRAGON ARRIVES! balanciert meisterhaft auf der Grenze zwischen Fakt und Fiktion und bringt die Coolness, die Mode und die Farben der Siebziger Jahre zurück.

Das Spiel von Fremdheit und Vertrautheit in der Begegnung zwischen den Generationen thematisiert RISK OF ACID RAIN. I FOR IRAN blickt u.a. auf die Rolle von Sprache und Schrift für Identität im Exil und in der Diaspora.

Iran ist nicht nur Teheran. Die Filme führen uns vom Kaspischen Meer im Norden bis zur Insel Qeshm am Persischen Golf, in die Bergregion Kurdistans und in die Wüstenregionen im Süden.

Wir laden Sie herzlich ein zu spannenden Filmentdeckungen und inspirierenden Gesprächen mit unseren Festivalgästen Maryam Palizban und Shahram Entekhabi, mit Kaveh Rostamkhani und Shida Bazyar und wünschen interessante Begegnungen zwischen den Generationen und Kulturen bei CINEMA IRAN.

Weiter Informationen: www.cinema-iran.de und www.muenchner-stadtbibliothek.de oder folgen Sie uns auf Facebook: www.facebook.com/CinemaIranFestival oder Twitter: @CinemaIran