Lade Karte ...

Datum/Zeit
Datum - 26.01.2017
20:00

Veranstaltungsort
Literaturhaus Bibliothek

Kategorien


Ein ganzes Jahr lang liegt ein Mann im Koma. Er weiß seinen Namen nicht, kann nicht sprechen, weiß nicht einmal, wo und in welcher Zeit er lebt. Doch mit seinem langsamen Erwachen geschieht etwas Eigenartiges: Es verbinden sich auf unerwartete Weise seine Sinne und er erlangt die Fähigkeit, sich umfassend zu erinnern. Er kann seinen Körper nicht bewegen, aber er ist sich dennoch seiner selbst bewusst – und nicht nur das: Er kann sowohl die Gedanken als auch die Sehnsüchte der anderen lesen. Mit sprachlicher Brillanz begibt sich die Konrad- Adenauer-Literaturpreisträgerin 2015 Marica Bodrožić in ihrem neuen Roman (Luchterhand Literaturverlag) mit ihrem Protagonisten auf eine Reise in faszinierende geistige Landschaften und erzählt, was im Leben bleibt – und worauf es am Ende ankommt.

Riccardo Nicolosi und Mara Maticevic
Veranstalter: Stiftung Literaturhaus in Kooperation mit dem Institut für Slavische Philologie, LMU
Eintritt: Euro 10.- / 7.-