Lade Karte ...

Datum/Zeit
Datum - 19.06.2016
11:00 - 22:00

Veranstaltungsort
MVHS Gasteig

Kategorien


Alle (Kriminal-)Geschichten haben eines gemeinsam: ihnen liegt ein Fall zugrunde. Ein Fall wird erzählt, gedreht, beschrieben, bewertet, Gutachter nehmen Stellung, Opfer und Täter machen Aussagen, Zeugen und Ermittler bestätigen oder widerlegen die Aussage, Richter fassen ihn zusammen und fällen ihr Urteil. Sie alle zusammen erzählen den Fall, der so immer zur Nacherzählung und damit zu einer eigenen Form der Dichtung wird – ein guter Grund, dem erzählten Fall ein eigenes Festival zu widmen.
Tathergang: 11.00 bis 13.00 Uhr – Expertenforum Die Kriminalautoren Zoë Beck, Friedrich Ani, Su Turhan, Ina Jung, der Theologe Klaus Grutzlewski und der Rechtsanwalt Niklas Pastille u.a. berichten über ihre Arbeit. Im Anschluss beantworten sie gemeinsam die Frage: Was macht einen Fall zu einem guten erzählten Fall?
Die Zeugen: 14.00 bis 17.00 Uhr – Der erzählte Fall Wir suchen Menschen, die ihren bzw. einen Fall vor Publikum erzählen möchten. Die Form der „Erzählung“ bleibt Ihnen überlassen. Ob Referat, Performance, Kurzfilm, Tanz – alles was in 15 Minuten vorgetragen werden kann, ist erlaubt. Alle sind eingeladen, sich endlich Gehör zu verschaffen – oder natürlich auch einfach nur zum Zuhören.
Das Urteil: 18.00 bis Ende – Preisverleihung und Publikumspreis Eine Jury fällt ein Urteil über den besten Fall. Bekanntgabe der Gewinner und Abstimmung über den Sympathiepreisträger des Publikumspreises, anschließend: Abschlussfest.
Weitere Informationen finden Sie ab 2016 unter: www.der-erzaehlte-fall.de.

In Kooperation mit den Studiengängen der Buchwissenschaften und dem Lehrstuhl für allgemeine und vergleichende Literaturwissenschaften (AVL) der Ludwig-Maximilians-Universität München. (C245000)
Projektleitung: Dr. Johanna Büchel ·  Eintritt frei