Lade Karte ...

Datum/Zeit
Datum - 17.03.2015
20:00

Veranstaltungsort
Literaturhaus München

Kategorien


»Wenn der Mensch als einziges Lebewesen einen geometrisch begabten, rationalen Geist besitzt, warum kämpfen die Wehrlosen dann gegen den Mächtigen und gut Gerüsteten? Warum wehren sich die wenigen gegen die vielen, streiten die Kleinen gegen die Großen? Ich weiß es. Um eines Wortes willen.«

Mit seinem Debüt »Im Rausch der Stille« gelang dem Katalanen Albert Sánchez Piñol der internationale Durchbruch, in seinem neuen Roman stellt er seine mitreißende Erzählkraft erneut unter Beweis. Der Held der Geschichte ist Zuvi, ein 14jähriger Taugenichts, der Anfang des 18ten Jahrhunderts in die Wirren des spanischen Erbfolgekriegs gerät. »Der Untergang Barcelonas« (S. Fischer Verlag, Deutsch von Susanne Lange) ist ein großer historischer Roman, der die Unvereinbarkeit von Katalonien und Kastilien auf so kluge wie spannende Weise erzählt. Gleichzeitig ist es ein Schelmenroman, der die fiktive Geschichte seines Helden kunstvoll mit der Realität verwebt.
Das Gespräch mit Albert Sánchez Piñol moderiert und übersetzt die Autorin und Regisseurin Elena Álvarez.

Lesung der deutschen Textpassagen: Helmut Becker
Moderation: Elena Álvarez

Veranstaltung in spanischer und deutscher Sprache
Veranstalter: Stiftung Literaturhaus, Instituto Cervantes München
Eintritt: Euro 9.- / 7.-