Lade Karte ...

Datum/Zeit
Datum - 13.04.2015
20:00

Veranstaltungsort
Wirtshaus im Schlachthof

Kategorien


Vortrags- und Lesereise am 13.04.15 im Schlachthof München

Sein Gesicht erschien auf den Bildschirmen schon sechs Jahre lang aus Südamerika, wo er das ARD-Studio Rio de Janeiro leitete. Seit 2012 berichtet der Journalist, Historiker und Autor Thomas Aders nun aus Kairo, Damaskus, Bagdad und Beirut.

15 Länder umfasst das Berichtsgebiet des ARD-Fernsehstudios für die Arabische Welt und nur wenige sind einigermaßen friedlich. Zu den spannendsten und zugleich schwierigsten gehören Ägypten, Syrien, der Irak, Saudi-Arabien und der Jemen.

Sein aktuelles Buch ist gerade bei Hoffmann & Campe erschienen, eine sehr persönliche Auseinandersetzung mit seinem Arbeitsumfeld Arabien: „Allah ist groß, die Hoffnung klein. Begegnungen im Nahen Osten“. Es startet mit seinem ersten Besuch in der Arabischen Welt, berührt den Irakkrieg und endet mit seinen spannendsten Reisen, die ihn nach Syrien und in den Irak geführt haben.

Aders wird daraus ein Kapitel lesen, über das Leben eines Auslandskorrespondenten berichten und vor allem mit den Gästen diskutieren.

Eine Veranstaltung, die aktueller nicht sein könnte.

http://www.hoffmann-und-campe.de/buch-info/allah-ist-gross-die-hoffnung-klein-buch-7373/

Montag, 13.04.2015
Beginn: 20:00 Uhr, Einlass: 18:30 Uhr