Lade Karte ...

Datum/Zeit
Datum - 29.10.2015
20:00 - 21:30

Veranstaltungsort
Literaturhaus München

Kategorien


Moderation: Judith Heitkamp (Bayern 2) Lesung der deutschen Textpassagen: Edgar Selge (angefragt)

Im Juli 1945 wird der junge Ungar Miklós mit dem Schiff nach Schweden gebracht. Nachdem er das KZ Bergen-Belsen überlebt hat, gibt ihm sein Arzt noch sechs Monate Lebenszeit. Doch Miklós hat nicht vor zu sterben. 117 junge Frauen aus Miklós Heimatstadt haben wie er die Vernichtungslager überlebt und sind nach Schweden gebracht worden. Eine von ihnen wird er heiraten, das hat er sich fest vorgenommen. In seinem ersten Roman erzählt der vielfach ausgezeichnete Film- und Theaterregisseurs Péter Gárdos (Hoffmann & Campe, Deutsch von Timea Tankó) eine Geschichte über Leben und Überleben und gleichzeitig die Liebesgeschichte seiner Eltern.

Veranstalter: Literaturhandlung, Stiftung Literaturhaus Eintritt: Euro 9.- / 7.-

Ort: Saal (3.OG)