Lade Karte ...

Datum/Zeit
Datum - 25.11.2016
20:00

Veranstaltungsort
Literaturhaus Saal

Kategorien


Ihr preisgekröntes Romandebüt »Erschlagt die Armen!« über die Unzumutbarkeit des Asylsystems betitelte die bengalischfranzösische Autorin nach einem Gedicht von Charles Baudelaire. In ihrem neuen Roman »Kalkutta« erzählt Shumona Sinha von einer verlorenen Kindheit in Indien.

Nach vielen Jahren in Frankreich kehrt Trisha anlässlich der Einäscherung ihres geliebten Vaters zurück in ihre Geburtsstadt Kalkutta. Im verlassenen Haus der Familie, in dem sie aufgewachsen ist, schicken die Möbel und vertrauten Gegenstände aus alten Tagen ihre Gedanken auf eine Zeitreise in die Vergangenheit. Mehrere Generationen einer Familie werden in Shumona Sinhas Roman (Edition Nautilus) heraufbeschworen, und damit auch die kollektive, politische Vergangenheit Westbengalens – von der britischen Kolonialzeit bis zur jahrzehntelangen kommunistischen Regierung seit den späten 1970er-Jahren.

Moderation: Cornelia Zetzsche (Bayern 2)
Deutsche Lesung: Sabrina Khalil

Sprache: Englisch / Deutsch
Veranstalter: Stiftung Literaturhaus
Eintritt: Euro 10.- / 7.-