Lade Karte ...

Datum/Zeit
Datum - 14.06.2015
18:00 - 19:30

Veranstaltungsort
MVHS im Gasteig

Kategorien


Goethes „Faust“, Shakespeares „Sommernachtstraum“, Christoph Ransmayrs Roman „Die letzte Welt“, Glucks Oper „Orpheus und Eurydike“ oder Berninis Marmorskulptur „Daphne und Apoll“ – sie alle beziehen sich auf die „Metamorphosen“ des Ovid. Kein Wunder, denn dieses Werk des römischen Dichters (entstanden ca. 8 n.Chr.) gilt als ein Who is Who der antiken Mythologie. Hier sind sie alle versammelt mit ihren Geschichten: Narciss, Pyramus und Thisbe, Theseus und Ariadne, Ikarus, Philemon und Baucis, Pygmalion … Insgesamt werden über 250 Sagen erzählt, die fast alle mit einer Verwandlung enden. An fünf Abenden werden die wichtigsten Verwandlungen vorgestellt und der Aufbau dieses klassischen Werkes erläutert. Außerdem betrachten wir den enormen Einfluss der „Metamorphosen“ auf Literatur und bildende Kunst. (Kurs-Nr. A246550 / 5 x so 14.6. bis 12.7.2015)