Lade Karte ...

Datum/Zeit
Datum - 16.11.2016
19:30

Veranstaltungsort
Mohr-Villa Dach

Kategorien


Ein musikalisch-literarischer Abend von und für den
Münchner Autoren Werner Schlierf

Mit Csaba Gàl und Manfred Erdmann

Der Chanson-Poet Csaba Gàl spielt und singt von ihm vertonte Gedichte Schlierfs. Schon 2002 und 2004 war er mit Werner Schlierf gemeinsam aufgetreten und arbeitete auch später immer wieder mit ihm zusammen. So fügt es sich, dass Csaba Gàl 2009 die Leitung des Künstlerkreises Kaleidoskop übernommen hat, der 1987 von Werner Schlierf und Bernhard Ganter – unter Mitwirkung der Gräfin Sayn zu Wittgenstein und Prinz Luitpold von Bayern – gegründet worden war.

„Die Musik von Csaba Gàl stimmt weich und aufmerksam zugleich, lenkt Ohr und Sinne vom Alltag ab, unverwechselbar ist seine Stimme: Sanft und kräftig zugleich.“ (Ursula Halbe)

Der Schauspieler Manfred Erdmann liest Geschichten und Gedichte von Werner Schlierf. Da er, wie dieser, der deutschen Nachkriegsgeneration angehört, kann er vieles nachempfinden, was der „Chronist einer schadhaften Zeit“ – wie Schlierf sich selbst in seinem Buch „Kiesgruben-Krattler bezeichnete – geschrieben hat. Gemeinsam mit Csaba Gàl dem poetischen Werk Werner Schlierfs wieder zwei Stimmen zu verleihen, ist Erdmann nicht nur ein Anliegen, sondern auch eine große Freude.

„Manfred Erdmann begeistert; mit seiner tiefen Stimme feinste Nuancen treffend, mal nachdenklich, melancholisch, dann wieder fröhlich, heiter oder an manchen Stellen sogar alles zusammen, arbeitete Erdmann exakt den Charakter der feinsinnigen, mal traurigen, dann wieder lustigen, aber immer herzerwärmenden Texte heraus.“ (Münchner Merkur).

Der Eintritt beträgt 12 € – Mit Ermäßigung 8€

Weitere Informationen: Manfred Erdmann, www.erdmann-manfred.de