Lade Karte ...

Datum/Zeit
Datum - 17.05.2015
17:00 - 18:00

Veranstaltungsort
Neues Rathaus

Kategorien


Schon der Gründungsakt Münchens durch den löwischen Heinrich ist der Gier entsprungen. “Seither wird sie verehrt, die heilige Dreifaltigkeit aus Wirtschaft, Wachstum und Wohlstand”, schreibt Kolumnist Michael Sailer.
Thomas Mann verspottet München als “reaktionären Sitz aller Verstocktheit und Widerspenstigkeit”. Regisseur Helmut Dietl schwärmt dagegen: “Ich bin diese aggressive Gemütlichkeit gewohnt, hier ist alles auf eine wohltuende Weise fad”. Von den literarischen Salons bis zum Schriftgut der Gegenwart bringt Sie Michael Mohr, selbst Journalist und Romanautor, zu Plätzen, die das “Pappdeckel-Athen” (Josef Ruederer) bekannte und weniger bekannter Dichter und Denker anregte.

(Veranstaltungs-Nr. A248080 • Michael Mohr • Treffpunkt: Unter dem Turm des neuen Rathauses • € 8.–)