Lade Karte ...

Datum/Zeit
Datum - 10.06.2015
19:00

Veranstaltungsort
Literaturhaus München

Kategorien


Dank Melanie Walz können wir die Bücher von u.a. Patricia Highsmith, Salman Rushdie und Annie Proulx auf Deutsch lesen – und Charles Dickens, Virginia Woolf und Honoré de Balzac in zeitgemäßer Übersetzung.

»Melanie Walz macht vergessen, dass wir eine Übersetzung vor uns haben, sie verleiht den Texten eine lebendige Gestalt, in der all ihr Eigentümliches aufgehoben ist und zugleich als Vertrautes erscheint« (Jurybegründung).

Nun wird sie mit dem Übersetzerpreis der Stadt München ausgezeichnet, der herausragende übersetzerische Leistungen und besondere Verdienste um die Vermittlung fremdsprachiger Literatur in Deutschland würdigt. Der Preis wird alle drei Jahre verliehen und ist mit Euro 10 000.- dotiert.
Bisherige Preisträger/innen waren: Herbert Schlüter (2000), Rosemarie Tietze (2003), Burkhart Kroeber (2006), Rudolf Hermstein (2009) und Dagmar Ploetz (2012).

Begrüßung und Preisverleihung: Stadträtin Kathrin Abele und Kulturreferent Dr. Hans-Georg Küppers
Laudatio: Jürgen Dormagen

Veranstalter: Kulturreferat der Landeshauptstadt München
Ort: Saal (3. OG)
Eintritt frei. Anmeldung erbeten unter Tel. 29 19 34 27