Lade Karte ...

Datum/Zeit
Datum - 24.07.2017
19:00

Veranstaltungsort
Seidlvilla

Kategorien


Vortag von Dr. Sandra Yvonne Freregger, Wien

Nietzsches Aphorismus über die „Sternen-Freundschaft“ gehört zu den großen Freundschaftstexten der europäischen Geistesgeschichte. Der Autor der „Fröhlichen Wissenschaft“ (1882) erzählt darin die Geschichte von einstmaligen Freunden, die einander fremd geworden sind, ohne dass dies Grund zur Klage geben sollte. Er zeichnet die Freundschaft als kontingente Gabe des Lebens, die uns zufällt, die wir aber nicht festhalten können und sollen. Eine zentrale Rolle spielt dem entsprechend der Bruch von Freundschaften, wofür Nietzsche wortgewaltige und ergreifende Bilder findet. Im Vortrag werden Entstehung und Bedeutung des Sternen-Freundschafts-Aphorismus analysiert, und es wird ein neuer Beleg dafür präsentiert, dass es tatsächlich Richard Wagner war, auf den sich der Aphorismus 279 aus der „Fröhlichen Wissenschaft“ bezog.

Bitte bringen Sie interessierte Freunde und Bekannte mit!
Unkostenbeitrag € 8.–/ 6.– / Studenten frei
Mit freundlicher Unterstützung durch das Kulturreferat der Landeshauptstadt München

mehr Info unter: http://www.nietzsche-forum-muenchen.de/