Lade Karte ...

Datum/Zeit
Datum - 12.09.2015
18:00 - 19:30

Veranstaltungsort
Monopol-Kino

Kategorien


Lesung von/mit Parastou Forouhar:
Das Land, in dem meine Eltern umgebracht wurden. Liebeserklärung an den Iran.

Im November 1998 wurde das Ehepaar Dariush und Parvaneh Forouhar, führende Intellektuelle und Vertreter der Opposition im Iran, auf grausame Weise in ihrem Haus ermordet. Ihre Tochter lebte zu diesem Zeitpunkt bereits in Deutschland und hatte sich einen Namen als Künstlerin gemacht. Alljährlich reist Parastou Forouhar nun zum Todestag ihrer Eltern in den Iran. In ihrer Autobiografie beschreibt sie diese Reisen, die schmerzhafte Erinnerung, die Suche nach Antworten und ihre Liebe zu einem zerrissenen Land.

Anschließend Gespräch mit der Autorin und Diskussion mit dem Publikum. Der Eintritt ist frei. Um eine Spende wird gebeten.

Ort: Monopol-Kino, Kinobar, Schleißheimer Str. 127, 80797 München

Eine Veranstaltung von Cinema Iran. Am 11.9. eröffnet eine Ausstellung von Parastou Forouhar in der Galerie Karin Sachs. Am 13.9. eröffnet eine zweite Ausstellung der Künstlerin mit vielfältigem Begleitprogramm in der Evangelischen Stadtakademie München.