Lade Karte ...

Datum/Zeit
Datum - 21.05.2015
20:00

Veranstaltungsort
Literaturhaus München

Kategorien


Seit dem Attentat auf Charlie Hebdo ist die Frage, was Satire darf, virulent. Zwar ist Gotteslästerung seit 1969 in Deutschland nicht mehr strafbar, unter Strafe stehen aber Äußerungen im religiösen Kontext, die den öffentlichen Frieden stören. Ist das Grundrecht der Meinungsfreiheit oder der Schutz religiöser Gefühle höher zu veranschlagen?
Alexander Görlach, Chefredakteur der Zeitschrift The European, und die Islamwissenschaftler Mathias Rohe, Professor in Erlangen-Nürnberg, und Havva Engin, Professorin in Heidelberg, diskutieren über deutsches und muslimisches Recht, über individuelle Gefühle und die Macht der Medien.

Moderation: Alexander Görlach (The European)

Veranstalter: Eugen-Biser-Stiftung, Stiftung Literaturhaus
Ort: Saal (3. OG)
Eintritt: Euro 9.- / 7.-