Lade Karte ...

Datum/Zeit
Datum - 28.04.2015
20:00

Veranstaltungsort
Literaturhaus München

Kategorien


Podiumsdiskussion mit Gabriele Krone-Schmalz & Jörg Baberowski

Antirussische Vorbehalte haben in Deutschland eine lange Tradition und sind in zwei Weltkriegen verfestigt worden. Auch in der Ukraine-Krise lässt sich ihre Wirksamkeit beobachten, schreibt die Journalistin und Osteuropa-Spezialistin Gabriele Krone-Schmalz in ihrem viel diskutierten aktuellen Buch. Sie zeigt, wie einseitig das in den Medien vorherrschende Russlandbild ist und welche Chancen der Westen durch diese Arroganz verspielt hat.
Ihr heutiger Gesprächspartner ist Jörg Baberowski, Professor für die Geschichte Osteuropas in Berlin. Auf die Frage »Warum hat der Westen beim Konflikt mit Russland derartig versagt?« antwortete er kürzlich in der ZEIT: »Weil er nicht im Ansatz die Geschichte der Ukraine begreift.« Er wird heute mit Gabriele Krone-Schmalz über Putins Russland, über Demokratie und mögliche Wege aus der Krise diskutieren.

Moderation: Niels Beintker (Bayerischer Rundfunk)

Ort: Saal (3. OG)
Veranstalter: Stiftung Literaturhaus, Verlag C.H. Beck
Eintritt: Euro 9.- / 7.-