Lade Karte ...

Datum/Zeit
Datum - 13.07.2015
19:30

Veranstaltungsort
Literaturhaus München

Kategorien


»Ich wurde im Glauben an die Wissenschaft erzogen wie andere Menschen im Glauben an Gott oder die Götter oder das Krokodil«

so der Ethnologe Andrew Bankson in »Euphoria«, dem neuen Roman der vielfach preisgekrönten amerikanischen Autorin Lily King (Deutsch von Sabin Roth). Nach langen, einsamen Studien trifft Bankson in den 30er Jahren in Neuguinea auf die Ethnologin Nell Stone und ihren Mann Fen. Sie ist eine Berühmtheit, Fen steht in ihrem Schatten. Zu dritt ziehen sie weiter, um einen Stamm zu erforschen, deren Rituale sie faszinieren und zugleich verwirren. Je tiefer sie in das fremdartige Leben eindringen, desto deutlicher treten ihre eigenen Konflikte hervor. Es entwickelt sich eine emotionale und intellektuelle Dreiecksgeschichte mit verheerendem Ausgang.
Lily King lässt in »Euphoria«, inspiriert durch das Leben der Ethnologin Margaret Mead, die aufregende Zeit großer ethnologischer Forschungen lebendig werden. Virtuos verwebt sie Wissenschaft und Mythen, Historie und Fiktion. Die Vor-Premiere ihres Buches (Erscheinungstermin: 21.7.) ist gleichzeitig die einzige Deutschlandlesung von Lily King – begleitet wird sie durch Lisa Wagner und Steven Scharf, die Nell und Bankson Stimme und Gestalt geben. Ein besonderer Abend für ein großartiges Buch.

Zuvor – ab 19.30 Uhr – lädt der Verlag zu einem sommerlichen Cocktail ins Foyer (3. OG)

Veranstaltung in englischer und deutscher Sprache
Begrüßung: Jonathan Beck (Verleger C.H. Beck)
Moderation: Cornelia Zetzsche (Bayerischer Rundfunk)

Veranstalter: C.H. Beck Verlag, Stiftung Literaturhaus
In Kooperation mit der Stiftung Bayerisches Amerikahaus

Ort: Saal (3.OG)
Eintritt: Euro 10.- / 8.-