Lade Karte ...

Datum/Zeit
Datum - 20.10.2015
11:00 - 13:00

Veranstaltungsort
MVHS Gasteig

Kategorien


Die Vertreibungswelle, die in Deutschland im Januar 1933 entstand, erfasste etwa 500000 namhafte Personen, darunter mehr als 1000 bekannte Schriftstellerinnen und Schriftsteller, die Elite deutscher Literatur. Die Kolonien der Flüchtlinge schlossen sich zunächst wie ein Ring um Deutschland, doch mit dem Kriegsbeginn 1939 begann eine neue Vertreibungswelle, nunmehr in die Länder in Übersee – in die USA, nach Südamerika, China etc. Zu den verbannten und verfolgten Schriftstellern gehörten Thomas Mann und seine Familie, Bertolt Brecht und seine Mitarbeiterinnen, Alfred Döblin und seine Familie, Franz Werfel und seine Frau Alma, Ernst Toller und seine Frau, Lion und Martha Feuchtwanger etc. Nun waren nicht nur Mut und Tapferkeit gefragt, sondern auch List und Klugheit, um den Schergen der Nazis zu entgehen. Aus der Antike werden die Kriegshelden (Hektor, Achill) als Vorbilder in der Exil-Literatur genannt, aber vor allem der listenreiche Odysseus.

Veranstaltungs-Nr: B245050  · € 7.–