20 Jahre Kriminalbuchhandlung glatteis

Gabriele Fauser kam Anfang 2000 von einem Besuch in der Frankfurter „Wendeltreppe“, Deutschlands ältester Krimibuchhandlung zurück und erklärte mir, dass so eine auf Kriminalliteratur spezialisierte Buchhandlung in München doch fehle. „Du kannst so was“, meinte sie, „du bist doch Buchhändlerin. Wir gehen auf die 50 zu und wir sollten unserem langweiligen Büroleben noch etwas Pep verleihen.“ Mein Zögern dauerte nicht lange, denn welche Buchhändlerin träumt nicht davon, irgendwann in ihrem eigenen Laden zu stehen? Bald schon hatten wir uns auf den Namen glatteis geeinigt, der sich auf den Kriminalroman von Hans Werner Kettenbach bezieht. Kurzum, im September 2000 öffnete glatteis seine Tür. Die Eröffnungstage waren mit Lesungen Donnerstag, 7. bis Samstag, 9. September 2000.

Wir hatten uns vorgenommen, mindestens 5 Jahre durchzuhalten. (mehr …)

Lesereihe LIX – Literatur im HochX startet ins zweite Jahr

Bei der fünften Ausgabe am 18.2.2020 lesen die Autorinnen Katharina Adler und Sophia Klink aus München sowie Marlen Pelny aus Berlin. Weitere Termine im Jahr 2020 sind der 26. Mai, der 29. September und der 17. November 2020.
Nach vier erfolgreichen Veranstaltungen im Jahr 2019 wird LIX nach der Winterpause fortgesetzt. „Wir freuen uns, dass unsere Reihe so gut ankommt und das Haus bei allen Lesungen im letzten Jahr voll war”, sagen die Veranstalterinnen Raphaela Bardutzky, Rebecca Faber und Christina Madenach. „Bei der ersten Lesung im neuen Jahr legen wir gleich mit drei spannenden Autorinnen, einer Sneak Preview, Nature Writing und vertonten Gedichten los. Dieses Mal werden nicht nur Texte verschiedener Genres präsentiert, auch die Gäste selbst betätigen sich literarisch in mehreren Bereichen: Sie schreiben unter anderem Hörspiele, Drehbücher, Essays, Romane, Gedichte und Songtexte.”
(mehr …)

WORTSPIELE 20

Zum zwanzigsten Mal findet in diesem Jahr das internationale Literaturfestival WORTSPIELE vom 04. März bis zum 06. März 2020 (Mi. – Fr.) im Muffatwerk München und zum sechszehnten Mal vom 19. März bis zum 20. März 2020 in Wien statt. Insgesamt 30 junge deutschsprachige Autorinnen und Autoren aus Deutschland, Österreich, Indien, der Ukaine und Moldavien werden in diesem Jahr ihre neuen Bücher vorstellen.

Eine spannende Vielfalt an Themen und Texten steht wieder im Mittelpunkt der WORTSPIELE: die Suche nach Zugehörigkeit in einer immer brüchiger werdenden Gegenwart, die Macht des Geldes und des Erzählens, ein Waisenjunge aus Bombay träumt davon, das erste Museum seines Landes zu gründen, ein Ort, der nicht gefunden werden will, ein jahr im leben eines Fußballstars, die Wurzeln der Familie in der Fremde und ihre Geheimnisse, Spannende Debüts und Neuvorstellungen erwarten die Besucher der beiden Festivals. Um nur einige der Autoren zu nennen: Dana von Suffrin,Tonio Schachinger, Raphaela Edelbauer, Marius Hulpe, Tom Müller, Amanda Lasker-Berlin und Christopher Kloeble. (mehr …)

ILfest – Italienisches Literaturfestival in München

Das Projekt eines Festivals der italienischen Literatur entsteht aus der Leidenschaft für Literatur sowie aus einer über 25 jährigen Erfahrung in der Organisation von Lesungen mit italienischen Autoren, in Zusammenarbeit sowohl mit italienischen als auch deutschen Institutionen.

Wir wollen ein wahres Fest der italienischen Literatur in München gestalten, denn die Stadt bietet alle Voraussetzungen, damit eine solche Veranstaltung erfolgreich wird: Wegen der weit verbreiteten Kenntnisse der italienischen Sprache, der hohen Anzahl der hier lebenden Italiener, der geografischen Nähe, der kulturellen Affinität und der Dichte an Verlagshäusern. (mehr …)

[Gastbeitrag] Der Poet

Bei strahlendem Wetter wurde die Poesie-Skulptur von Sabine Paul und Thea Deyhle mit einem rauschenden Fest und tatkräftiger Hilfe von Kulturbürgermeister Josef Schmid am Kunstforum HMP enthüllt.
Eigene Poesie trugen TV-Moderator Christopher Griebel, Dr. Ammer und Li Grindler-Lambertz vor. Schauspieler Henner Quest und das kachina Theater trugen an den Briefkasten am Hans-Mielich-Platz gesandte Gedichte vor. Malika Kilgus begeisterte das Publikum mit ihrem Else Lasker-Schüler-Programm.

Unter Federführung von Sabine Paul und Thea Deyhle wurde die seit September 2013 gesammelte Poesie mit den Schülern der Cincinnati- und Icho-Mittelschule am Kunstforum Hans-Mielich-Platz in Form einer Installation der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Aus den eingesandten Gedichten wurde ein wechselnder Querschnitt präsentiert.
Ein überdimensionaler angespitzter Bleistift ragt aus der Mitte eines kreativen Gespinst, aus diesem Kokon wächst eine Figur, der Poet umgeben von Gedichten.

Die Skulptur ist ab dem 13.September 2016 bis auf weiteres im Schulgarten der Cincinnatischule ausgestellt.

Mehr zur Legende der Poesie Installation unter www.myheimat.de

KRIMIFESTIVAL MÜNCHEN 2016: Startschuss

14. Krimifestival München
13. – 22. März 2016 (+ “Nachschlag”)

Am 13. März 2016 fällt im Literaturhaus der Startschuss zum 14. “Krimifestival München”. Der preisgekrönte und gefeierte US-Autor Don Winslow eröffnet im Literaturhaus das Festival mit der Weltpremiere seines neuen Thrillers “Germany”.

Das Krimifestival München verwandelt die bayerische Landeshauptstadt im Frühjahr zum 14. Mal in die Hochburg des literarischen Verbrechens. Rund 40 hochkarätige Krimi-Autoren aus aller Welt präsentieren im Frühjahr 2016 ihre aktuellen Kriminalromane und Thriller an außergewöhnlichen “Tatorten” in der ganzen Stadt. Hochspannung garantiert! (mehr …)