Lade Karte ...

Datum/Zeit
Datum - 27.11.2016
11:00 - 12:30

Veranstaltungsort
Café Telos

Kategorien


Wer macht sich schon Gedanken über Geburtstagsfeiern? Erstens der Italiener in Deutschland. Ein seltsames Land. Hat man Geburtstag, wird von einem erwartet, dass man es feiert. Nicht nur das. Der nicht schlecht Betroffene hat die Feier – die eigene – selber auszurichten. Denn: keine Feier, keine Geschenke. Der Italiener findet die Logik nach wie vor verquer und versucht stillzuhalten. Ein Tag vergeht schnell … Aber nein, das soll das Thema unserer Diskussion nicht sein!

Wie kommt es, dass es Jubiläen gibt? Welches Bedürfnis wird damit bedient, welche Bedeutung haben Einmaligkeit und ihre paradoxe Wiederkunft? Und muss der Ritus öffentlich sein, oder genügt es vollauf, wenn nur derjenige feiert, der um die Sache weiß, vielleicht weil er der (An)Stifter war? Was ist ein Fest, welche Bestandteile muss es unbedingt haben und welche sind nicht wesentlich? Ist man heutzutage überhaupt noch imstande, Feste zu feiern?

Und – auch das soll nicht unser Thema sein – der Italiener passt sich zwar nicht an, trozdem über-assimiliert er sich gern auf passenden Feldern. Der 100. ist ausgeschrieben, kommen Sie vorbei, es gibt ein kleines Präsent: denn es wird nicht eine Person “gefeiert”, sondern die denkBAR – und vor allem das Mit-Philosophieren.

Eintritt € 10.-

Studentinnen und Studenten bis 25 Jahre frei

Veranstalter: Institut für Systemische Philosophische Praxis