Lade Karte ...

Datum/Zeit
Datum - 27.11.2020
19:30 - 22:00
Termin im Kalender eintragen: iCal

Veranstaltungsort
MLb

Kategorien


Diese Lesung findet wegen der von der Regierung verfügten Beschränkungen zur Bekämpfung der Corona-Virus-Pandemie nicht statt und wird auf den 22.1.2021 verschoben.

Tiny Stricker liest Auszüge aus der Erzählung “Vom Gehen in griechischen Städten” von 2017 und dem gerade erschienenen München-Buch “U-Bahn-Reiter” sowie aus dem noch unfertigen Manuskript “Hotel Amir Kabir oder Die Wege der Hippies”.

Das erste Buch handelt von fünf Jahren in Thessaloniki und dem gar nicht so leichten “Gehen in griechischen Städten”. “U-Bahn-Reiter” ist eine Roadnovel durch München mit der U-Bahn als adäquatem Reisegefährt. “Hotel Amir Kabir oder Die Wege der Hippies” schließlich beschreibt einen Roadtrip, der vom Hotel Amir Kabir in Teheran und einer Gruppe von Gästen dort ausgeht und am Ende wieder dorthin zurückkehren soll.

Tiny Stricker, geb. 1949, überführte nach dem Abitur einen Mercedes in den Iran, reiste durch Indien und arbeitete eine Zeit lang im Hafen von Chittagong. 1970/71 spielte er bei der Münchner Pop-Gruppe “Siloah” mit, die die gleichnamige LP herausbrachte. Tiny Stricker studierte Anglistik und Germanistik, war später Lektor in England und Lehrer in Bayern und arbeitete ab 1980 beim Goethe-Institut. Tiny Stricker ist vor allem durch seine Bücher über die Zeit um 68 wie “Trip Generation” und “Soultime” bekannt geworden.

Eintritt frei. Münchner Literaturbüro, Milchstr. 4

Die Anzahl der Anwesenden wird durch die Anzahl der zur Verfügung stehenden Plätze begrenzt sein. Nasen-Mund-Schutz ist zu tragen, welcher aber nach dem Einnehmen des Sitzplatzes abgenommen werden kann.

Siehe Terminkalender und zur gegebenen Zeit auch Informationen im Blog, Facebook, Instagram und Twitter.