Lade Karte ...

Datum/Zeit
Datum - 11.11.2017
20:00 - 22:00

Veranstaltungsort
Haidhauser Literaturbox1 im KiM Kino

Kategorien


Mörderische Schwestern in der Haidhauser LiteraturBox1

Wann:    Samstag, 11. November, 20 Uhr
Was:      Lesung in der Haidhauser LiteraturBox1
Wer:       Ingeborg Struckmeyer und Stefanie Gregg
Wo:        Haidhauser LiteraturBox1 im KiM Kino, Einstein Kultur, Einsteinstr. 42, 81675 München

Ingeborg Struckmeyer, Foto: Andrea Lösch

Ingeborg Struckmeyer ist bekannt für ihre schwarzhumorigen Geschichten.
Stefanie Gregg ist gerade mit ihrer aktuellen Roadnovel auf den Bestenlisten zu finden.

Stefanie Gregg, Foto privat

Zusammen haben sie sich etwas ganz Besonderes ausgedacht: Aus dem gleichen Anfang heraus schrieb jede Autorin für sich eine Kurzgeschichte. Trotz der selben Anfangsworte entstanden ganz unterschiedliche Erzählungen, mal kriminalistisch böse, mal romantisch. Auf jeden Fall immer pointenreich.
Beide lesen aus ihrem gemeinsamen Kurzgeschichtenband „Liebe, Mord und ein Glas Wein“.

“Einen Augenblick lang zögerte sie beim Aussteigen aus dem Zug, setzte aber dann entschlossen einen Fuß auf den Bahnsteig.”
So lautet der Anfang einer Geschichte, von dem die beiden Krimiautorinnen ausgegangen sind, um zwei ganz unterschiedliche Geschichten zu schreiben. Struckmeyer lässt eine Frau den Mann suchen, dem sie seit Jahren bittere Rache schwört. Doch im letzten Moment passiert etwas Unerwartetes. Bei Gregg wagt die Frau aus dem Bahnhof das erste reale Date mit einer Internetbekanntschaft. Was sie dabei vorfindet, hatte sie sich nicht erträumt.
Sie haben es nicht bei diesem einen Anfang belassen und haben sich weitere Anfänge zur Vorlage gemacht. 
Ein Anfang mit zwei Enden – das ist das originelle Prinzip dieser zwanzig meisterhaften Kurzgeschichten aus zehn Anfängen.

Die kleinen, literarischen Miniaturen erzählen über große und kleine Leidenschaften, über Liebe, Rache, Wut und Mord. – Ein Lesegenuss und mit Sicherheit auch ein Hörgenuss bei ihrer Lesung in der LiteraturBox1!

Was die beiden übrigens gemeinsam haben, ist die Mitgliedschaft bei den sogenannten „Mörderischen Schwestern“, der Vereinigung deutschsprachiger Kriminalschriftstellerinnen. Hier gibt es Fortbildungsveranstaltungen der besonderen Art: Besuche in der Pathologie oder bei Begräbnisinstituten, Schießübungen beim LKA, Diskussionen mit Spezialisten der Polizei über Serienmorde und viele ähnlich unübliche Dinge. Einmal im Jahr trifft man sich zu einer mehrtägigen Tagung, die ihr Finale in der Verleihung eines der wichtigsten deutschen Krimipreise findet: der ‚Goldenen Auguste’.

Dieser Abend in der LiteraturBox1 wird also alles andere als langweilig. Lassen Sie sich überraschen!

Autorenvita

Ingeborg Struckmeyer ist im Ruhrgebiet geboren und aufgewachsen. Seit 2004 lebt sie als Autorin in München und erhielt in den letzten Jahren mehrere Kurzgeschichten- und Kurzkrimipreise. Sie schreibt hauptsächlich Kurzkrimis und schwarzhumorige Kriminalromane. Nach Abschluss ihres Studiums war sie als Diplom-Bibliothekarin tätig. 

Stefanie Gregg, geboren 1970 in Erlangen, studierte Philosophie, Kunstgeschichte, Germanistik und Theaterwissenschaften und promovierte über „Das Lachen“. Mit ihrer Roadnovel „Mein schlimmster schönster Sommer“, aus der Stefanie Gregg auch Ausschnitte lesen wird, ist sie zur Zeit in allen Buchhandlungen zu finden. Nach Stationen  im Bereich Bucheinkauf bei Bertelsmann und als Unternehmensberaterin bei der Top-five-Unternehmensberatung A.T.Kearney mit Schwerpunkt Medien, verfasste sie neben freier journalistischer Arbeit mehrere Fachbücher und diverse wissenschaftliche Publikationen. Nun widmet sich die Autorin nur noch der Belletristik: Sie schreibt Kriminalromane, Romane und Kurzgeschichten. Mit ihrer Familie wohnt sie in der Nähe von München. Mehrfach wurde die Autorin mit Literaturpreisen ausgezeichnet:

www.stefanie-gregg.de

Die Haidhauser Literaturbox1 ist eine Bühne für Autoren, Kleinverlage und Literaturzeitschriften, die Prosa, Lyrik, Experimentelles, Theatralisches vortragen wollen. Jeden zweiten Samstag im Monat treten zwei Autorinnen und Autoren pro Abend auf und überzeugen durch ihren Vortrag.
 Alle Bewerbungen mit Textproben – max. 20 Normseiten – an Petra Lang, hlb1@maliku.de.

Eintritt: 6,00 €

Das aktuelle Programm plus Archiv finden Sie in den www.literaturseiten-muenchen.de, Suche – Stichwort: “Literaturbox”
Programmänderungen vorbehalten.

Mit freundlicher Unterstützung des Kulturreferats der Stadt München 

Petra Ina Lang + Hellmuth Lang, Haidhauser LiteraturBox1

Die Haidhauser Literaturbox1 übernimmt keine Verantwortung für die Richtigkeit der Angaben oder die Inhalte der verlinkten Seiten. Sollten Sie die vorliegende E-Mail irrtümlich erhalten haben, bitten wir Sie, die Haidhauser Literaturbox 1 hierüber zu informieren. E-Mails bergen Risiken in sich, z.B. mangelnde Vertraulichkeit, Manipulation von Inhalt und Absender, Fehlleitung, Viren etc. Die Haidhauser Literaturbox 1 lehnt jegliche Verantwortung für Schäden hieraus ab.