Lade Karte ...

Datum/Zeit
Datum - 24.02.2018
Ganztägig

Veranstaltungsort
Monacensia München

Kategorien


Auf Betreiben einer Reihe von Münchner Kulturschaffenden werden unter dem Motto Meet your neighbours seit April 2016 einmal im Monat Menschen vorgestellt, die auf der Flucht nach München gekommen sind. Die Reihe ist unter dem Dach des Aktionsbündnisses Wir machen das entstanden. Nun veranstaltet Meet your neighbours ein großes internationales Lese- und Kulturfestival in der Monacensia im Hildebrandhaus – mit Neuankömmlingen in Bayern aus 25 Jahren.

Was bedeutet es, an einem Ort neu anzukommen? Gibt es einen Punkt in der Biografie, der das Angekommen-sein markiert, oder ist es ein stetig andauernder Prozess? Heißt irgendwo voll und ganz ankommen gleichzeitig auch, sich von einem anderen Ort lösen zu müssen?

Acht AutorInnen und KünstlerInnen, die zu unterschiedlichen Zeiten, aus unterschiedlichen Ländern und aus den unterschiedlichsten Beweggründen nach Deutschland gekommen sind, haben ihre Erfahrungen des Ankommens in Texte, Filme und Musik umgesetzt. Im Gespräch mit Moderatoren des Meet your neigbours-Teams, die sie beim Entstehen der Beiträge begleiteten, präsentieren sie ihre exklusiv für das Festival entstandenen Arbeiten und berichten über ihre Erfahrungen des Ankommens in Deutschland und München.

Musikalisch eingerahmt wird das Programm durch die syrische Gruppe jisr (Die Brücke) mit Roman Bunka.

Autorinnen und Autoren:

Lena Gorelik: Autorin aus Russland, seit ca. 25 Jahren in Deutschland
Denijen Pauljević: Autor aus Serbien, ca. 24 Jahre in Deutschland
Suli Kurban: Dokumentarfilmerin aus China, seit ca. 15 Jahren in München
Ayeda Alavie, Autorin aus dem Iran, seit ca. 18 Jahren in Deutschland
Yamen Hussein, Autor aus Syrien, seit ca. 3 Jahren in Deutschland
Afraa Batous, Theaterregisseurin und Filmemacherin aus Syrien
James Tugume, Autor aus Uganda, seit ca. 3 Jahren in Deutschland
Rania Mleihi, Dramaturgin und Regisseurin aus Syrien, seit ca. 2,5 Jahren in Deutschland

Moderation: Martin Lickleder, Fridolin Schley, Denijen Pauljević, Nora Zapf, Silke Kleemann, Sandra Hoffmann, Katja Huber, Andreas Unger, Kathrin Reikowski