Lade Karte ...

Datum/Zeit
Datum - 03.02.2020
18:00 - 19:30

Veranstaltungsort
MVHS im Gasteig

Kategorien


Nobelpreisträger Albert Camus zählt zu den Vordenkern des französischen Existentialismus. Für Camus ist die menschliche Existenz absurd, das heißt, sie hat weder Grund noch Zweck. Daher muss der Mensch seine eigenen Werte schaffen und der Welt einen Sinn geben. Dies stellt ihn vor moralische und metaphysische Fragen. Dieser Vortrag widmet sich dem wechselvollen Leben und WerkAlbert Camus, seine bekannten Romane „Der Fremde“ und „Die Pest“ sowie die Tragödie „Caligula“ werden besonders berücksichtigt.

Veranstaltungs-Nr.: J244190 

Dozentin: Dr. Katharina Pfeiffer ·

Einzelkarte · € 7.– · Restkarten vor Ort