Lade Karte ...

Datum/Zeit
Datum - 20.09.2018
20:00 - 22:30

Veranstaltungsort
Café Erika

Kategorien


Es ist Winter in Süditalien. Doch das spielt für Laura keine Rolle, als sie nach einer großen persönlichen Enttäuschung und dem plötzlichen Tod ihrer Mutter aufbricht, um in Apulien ihren Vater zu suchen, zu dem sie bisher nur unregelmäßig Kontakt hatte. Allerdings hat sich Laura wenige Gedanken darüber gemacht, was nach ihrer Ankunft passieren könnte. Und das stellt sich bald als Problem heraus. Denn ihr Vater Emilio sitzt im Rollstuhl, an seiner Seite Gianna, die ihn immer schon geliebt hat, ihn nun bemuttert und die plötzlich aufgetauchte Tochter als mögliche Konkurrenz sieht. Doch je mehr Laura in den Kosmos des apulischen Dörfchens eintaucht, je mehr sie um das Verhältnis zu ihrem Vater kämpft, desto mehr lernt sie über das Leben und damit letztlich über sich selbst.
Die junge Münchner Autorin Anika Landsteiner legt mit „Mein italienischer Vater“ ihren ersten Roman vor. Wie in ihrem Reiseblog anidenkt.de spielt auch hier das Unterwegssein eine zentrale Rolle: „In meinem Buch geht es um die innere und äußere Reise oder anders gesagt: um die Entwicklung der eigenen Persönlichkeit und um Selbstreflexion“, sagt die reiseerfahrene Autorin. Der raue Winter Süditaliens gibt dem Roman seine besondere Atmosphäre und bildet den Hintergrund, vor dem eine komplizierte Familiengeschichte ihren überraschenden Verlauf nimmt …

Einlass 19.30 Uhr, Beginn 20.00 Uhr
Eintritt 7 € inkl. MwSt.
Karten erhältlich im Café Erika

Diese Veranstaltung wird gefördert vom Kulturreferat der Stadt München.