Lade Karte ...

Datum/Zeit
Datum - 15.11.2019
19:00 - 21:30

Veranstaltungsort
Langes Haus der Stiftung Nantesbuch

Kategorien


Thementage Anthropozän – Die Spur des Menschen 
Eröffnungsabend mit Impulsvorträgen und Podiumsdiskussion

Nur für den Zeitraum eines Wimpernschlags im Vergleich zur Erdgeschichte existiert der Mensch auf der Erde. Und dennoch ist er in dieser Zeit bereits selbst zu einer Naturgewalt geworden, vergleichbar mit den gewaltigen Meteoriteneinschlägen und Vulkanausbrüchen, die das Gesicht des Planeten vor Jahrmillionen schlagartig verändert haben. Der Mensch hat in kürzester Zeit das Klima nachhaltig beeinflusst und die Erde in vielerlei Hinsicht aus dem Gleichgewicht gebracht. Seine Spuren werden auch in Millionen Jahren noch sichtbar sein.
Ist der Mensch wirklich zum geologischen Faktor geworden?
Mit dieser neuen Betrachtung wird nicht zuletzt das bisherige Weltbild des Menschen in Frage gestellt, das auf einer stabilen Beziehung zwischen Natur und Kultur, Subjekt und Objekt – zwischen Mensch und Welt – beruhte.

In der Eröffnungsveranstaltung der Thementage Anthropozän stellen Vertreter aus Geologie, Politik, Wissenschaftsjournalismus und Literaturwissenschaft, die sich seit Jahren intensiv mit der Debatte beschäftigen, ihre unterschiedlichen Perspektiven und Fragen zum Anthroprozän gegenüber.

Es diskutieren:
Prof. Gabriele Dürbeck, Kultur- und Literaturwissenschaftlerin an der Universität Vechta
Prof. Christoph Görg, Politikwissenschaftler und Leiter des Instituts für Soziale Ökologie an der Universität für Bodenkultur in Wien
Prof. Dr. Reinhold Leinfelder, Paläontologe und Geobiologe, Professor an der Freien Universität Berlin und Mitglied der Anthropocene Working Group
Christian Schwägerl, Wissenschaftsjournalist und Autor u.a. des Buches „Menschenzeit: Zerstören oder gestalten? Die entscheidende Epoche unseres Planeten“, Riemann Verlag 2010)

Moderation:
Dr. Nina Möllers, Historikerin und Programmleiterin von Biotopia. 2014 bis 2016 leitete und kuratierte Möllers die Sonderausstellung „Willkommen im Anthropozän“ am Deutschen Museum in München

Eintritt: Reguläre 18 € / Ermäßigt 14€
Transfer-Service ab München (U3/P+R Aidenbachstraße) und Bahnhof Penzberg für 3 € pro Person.

Weitere Informationen finden unter: www.stiftung-nantesbuch.de