Lade Karte ...

Datum/Zeit
Datum - 17.11.2019
10:30 - 13:00

Veranstaltungsort
Langes Haus der Stiftung Nantesbuch

Kategorien


Thementage Anthropozän – Die Spur des Menschen
Verändern und Versprechen
Der Klimawandel und das Medien-Klima – Gepräch und Lesung

Klimawandel und Medien-Klima 
Zwischen Bestürzung, Bio-Avocado und Business as usual
Gespräch mit Petra Pinzler und Irene Neverla

Mediale Darstellungen sind für viele Menschen die zentrale Informationsquelle zum weltweiten Klimawandel. Sie warten mit einer breiten Klaviatur an Kommunikatoren, Botschaften und Darstellungsformen auf. Was aber bewirkt diese umfassende, in Schüben wiederkehrende Präsenz des Themas in den Köpfen der Menschen?
Und wie kommt das Anthropozän in die Redaktionen? Wie können Medien über das wichtigste Problem der Menschheit so berichten, dass es die Leser, Hörer und Zuschauer auch erreicht, sie vielleicht sogar zu einer Veränderung ihres Verhaltens motiviert und damit eine umweltfreundlichere Politik und nachhaltiges Wirtschaften erleichtert?

Hütten
Lesung mit Petra Ahne

Die Hütte regt wie kein zweites Haus die Fantasie an: Klein, abseits von der Gesellschaft und ihren Werten und Zwängen, rührt sie an etwas in jedem, der sie ansieht. Sie erzählt von der uralten Erfahrung, einen Raum zu schaffen, der Welt und Natur ausschließt, aber auch von Einsiedlern und Außenseitern, von Not und Überlebenskampf – und immer wieder hält sie ein Versprechen bereit: auf ein anderes, ehrlicheres, naturverbundenes Leben. Eine Hütte und kein Haus sollte es deshalb auch sein, als Petra Ahne und ihre Familie ein Domizil auf dem Land suchten. Der Bau warf Fragen nach dem Wesen dieses kleinsten Hauses auf, und so hat sich Petra Ahne auf die Spur der Hütte gemacht. Sie ist mit Alexis de Tocqueville zu den Blockhütten der amerikanischen Siedler gereist und mit den Überlebenden einer gescheiterten Antarktis-Expedition zu dem wind- umtosten Obdach auf Elephant Island. Sie hat einen Mann getroffen, der seit 55 Jahren allein in einer Hütte lebt, hat die Hüttenträume von früher mit denen von heute verglichen. Heute mehr denn je hinterfragt die Hütte, was wichtig ist und wie wir leben wollen.
Zum Abschluss der Thementage Anthropozän liest sie Texte aus ihrem Buch „Hütten – Obdach und Sehnsucht“ aus der Reihe „Naturkunden“ im Verlag Matthes & Seitz Berlin.

Eintritt: Reguläre 18 € / Ermäßigt 14€
Durchgehender Kaffee- und Kuchenverkauf. Mittags kann eine Kleinigkeit auf die Hand erworben werden
Transfer-Service ab München (U3/P+R Aidenbachstraße) und Bahnhof Penzberg für 3 € pro Person.

Weitere Informationen finden unter: www.stiftung-nantesbuch.de