Lade Karte ...

Datum/Zeit
Datum - 28.07.2015
19:30 - 22:00

Veranstaltungsort
EineWeltHaus München

Kategorien


Karin Irshaid: Das Hochzeitsessen
Im Mittelpunkt dieser Erzählung steht der Tisch an dem eine Frau ein köstliches, orientalisches Mahl zubereitet und dabei mit spannenden und sinnlichen Bildern die Geschichte der Familie Kassims erzählt. Es geht dabei um Alltag in Palästina und Israel ( die nicht bei Namen erwähnt werden ), es geht um das Leben im besetzten Gebiet, es geht um Vertreibung, Flucht und das Leben im Exil.

Wie ein Mantra zieht sich durch die Erzählung ein arabisches Sprichwort: “Wenn man erst einmal zusammen an einem Tisch gesessen und gemeinsam gegessen hat, kann man kein Feind mehr sein”

Das Buch ist soeben Im KIENER Verlag in 3. Auflage erschienen. Neu ist das Titelbild mit einer von der Autorin selbst gestalteten Zeichnung, die Palästina heute darstellt und sobald man die Zeichnung umdreht wird daraus ein friedlicher gemeinsamer Staat, alle sitzen an einem Tisch mit allen dort existierenden Religionen.

Die Erzählung ist 1996 zum ersten Mal erschienen und ist leider nach wie vor aktuell. 2004 wurde das Buch zu den 100 besten Büchern der Frankfurter Buchmesse gekürt.

Die Autorin lebt seit 3 Jahren in Feldafing bei München und ist seit langer Zeit mit einem Palästinenser verheiratet und kennt die Situation durch regelmäßige Besuche aus allernächster Nähe.
Weitere Infos über die Autorin: www.irshaid.deDie Erzählung beginnt verführerisch: Eine Frau kocht ein mehrgängiges arabisches Menü. In ihrem Monolog, durchwoben von der höchst sinnlichen Beschreibung der Essenszubereitung, entfaltet sich ein komplexes Beziehungsgeflecht zwischen verschiedenen Erzählebenen.Die Geschichten von Karin Irshaid lassen den Bezug zu konkreten politischen Ereignissen
erahnen. Die Themen sind ebenso alt wie aktuell: Vertreibung aus der Heimat, Verlust der Familie oder des Lebens, die Schwierigkeiten des Neubeginns, vereinende Hochzeiten und Versöhnung.

An dem Abend werden kleine orientalische kulinarische Köstlichkeiten angeboten.

Karin Irshaid, geboren in Bayern, Studium: Malerei, Grafik und Kunstgeschichte.
Verschiedene Lehrtätigkeiten und freiberuflich in Münster und Bielefeld, heute in Feldafing nahe München. BBK Mitglied und im Verband Deutscher Schriftsteller.

Veranstaltungsort: EineWeltHaus München,
Schwanthalerstr. 80, 80336 München
Raum: Kleiner Saal 211+212

Veranstalter: Trägerkreis EineWeltHaus München e.V.
in Kooperation mit dem Dritte Welt Zentrum
Eintritt: frei, Spenden erbeten
Kontakt: Fuad Hamdan, f.hamdan@einewelthaus.de