Lade Karte ...

Datum/Zeit
Datum - 03.07.2019
19:00 - 21:00

Veranstaltungsort
Gemeindesaal der Erlöserkirche

Kategorien


In einer beeindruckenden differenzierten Gesamtschau entfaltet Wolfgang Benz das vielschichtige Spektrum des Widerstandes auf dem neuesten Stand der Forschung.

Einfühlsam schildert er, welche innere Stärke diese Männer und Frauen aufbringen mussten, um dem Terrorregime zu widerstehen und wie isoliert sie waren in der Masse der NS- Begeisterten und Mitläufer*innen ohne jegliche Institutionelle Unterstützung.
Der Autor räumt auch mit Legenden auf und zeigt, wie der Widerstand nach dem Krieg im Ost- West Konflikt von beiden Seiten z.T. verschwiegen, heroisiert und instrumentalisiert wurde. In seinem großen Werk gibt Wolfgang Benz dem deutschen Widerstand den Raum, der ihm zusteht.

Wolfgang Benz, renommierter Historiker, brachte zahlreiche Publikationen zum Nationalsozialismus und Antisemitismus heraus.
Bis 2011 war er Direktor des Zentrums für Antisemitismusforschung an der TU Berlin. 1992 erhielt er den Geschwister-Scholl Preis (zusammen mit Barbara Distel).

Moderation: Jutta Neupert/ Filmemacherin und Historikerin

Der Erlös geht an Kolibri – Interkulturelle Stiftung. Mit den Einnahmen des Abends werden Projekte für Geflüchtete und Menschen mit Migrationshintergrund wie Sprachkurse, berufliche Qualifizierung, Beratung und Therapie finanziert.
Alle Mitarbeiter*innen der Stiftung arbeiten ehrenamtlich.
Eintritt 10€ / Studierende 7€ (Tickets an der Abendkasse oder unter: ticket@kolibri-stiftung.de)
Mehr Infos:
www.chbeck.de/benz-widerstand/product/26252549
https://kolibri-stiftung.de/