Lade Karte ...

Datum/Zeit
Datum - 27.10.2017
18:00 - 19:30

Veranstaltungsort
MVHS Bildungszentrum Einstein 28

Kategorien


Klaus Manns Leben ist so spannend wie ein Krimi. Seine politischen Visionen zu Europa, zum Dritten Reich oder Nachkriegs-Deutschland elektrisieren noch heute. Sein Selbstmord im Mai 1949 kann als letztes Glied in der Kette seiner Proteste gegen den Zustand der Welt interpretiert werden.
Wie konnte es dazu kommen und warum ist sein Leben gerade heute so bewegend? Der Vortrag stützt sich vor allem auf seine Romane “Treffpunkt im Unendlichen” und “Mephisto” sowie auf seine Autobiografie “Der Wendepunkt” und seine Essays.
F244308 – Vortrag Einstein 28
Dr. Dieter Strauss · Bildungszentrum · Einsteinstr. 28 · fr 18.00 bis 19.30 Uhr · 27.10.2017 · € 7.– · Restkarten vor Ort