Lade Karte ...

Datum/Zeit
Datum - 01.04.2019
19:00

Veranstaltungsort
Jüdisches Gemeindezentrum

Kategorien


Christian Springers Solo: »Frustlos einmischen« zwischen bayerischem Protest und humanitärem Tun

Im Anschluss Gespräch mit dem Psychologen und Stressexperten Louis Lewitan

In seinem aktuellen Programm stellt Christian Springer fest: „Alle machen. Keiner tut was!“ und packt darum deutlich zu. „Wo sind unsere Werte?“, fragt er. Das Publikum weiß es genau: bei 120 zu 80. Denn Deutschlands wichtigster Wert ist der Blutdruck. Gleich dahinter kommen Cholesterin, Feinstaub und Pünktlichkeit. Es ist eine Freude, dem Kabarettisten auf seiner Suche nach den Werten zuzuhören. Und zuhören muss man. Denn Christan Springer macht Kabarett vom Feinsten.

Und er wird zornesrot, wenn andere Toleranz und Menschlichkeit mit Füßen treten. Und das passiert täglich. In der Nachbarschaft, in Religion und Politik. Im Juni 2018 trat er daher bei der großen Kundgebung und Solidaritätsaktion „Zusammenstehen gegen Antisemitismus“ am St.-Jakobs-Platz als Redner auf und forderte „Wenn es möglich ist, mit einem christlichen Kreuz um den Hals unbehelligt durch die Stadt zu laufen, dann muss das auch mit der Kippa auf dem Kopf möglich sein“. Er ist der Mutmacher unter den Kabarettisten. Solche wie ihn braucht es. Gerade jetzt.

Christan Springer hat unzählige Auszeichnungen erhalten, zuletzt die Bayerische Verfassungsmedaille in Silber. Er kennt den Nahen Osten wie wenige und verfasste u.a. »Nazi, komm raus! Wie ich dem Massenmörder Alois Brunner in Syrien auf der Spur war «(2012) und »Wir müssen Freiheit aushalten« (2017).

Eintritt: Kategorie 1: 20,- Euro / Kategorie 2: 15,- Euro / Kategorie 3: 10,- Euro

Karten unter: 089/20 24 00-491 oder per E-Mail an karten@ikg-m.de oder Abendkasse.

Veranstalter: Kulturzentrum der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern