Lade Karte ...

Datum/Zeit
Datum - 21.10.2019
20:00 - 21:45

Veranstaltungsort
Café RUFFINI

Kategorien


 Montag, 21. 10., 20 Uhr (Einlass 19 Uhr)
Buchvorstellung und Lesung

Das Gras hinter dem letzten Haus.
Neue Literatur aus Norwegen
(Die Horen, Band 275, hrsg. von Uwe Englert)

Roskva Koritzinsky
Cecilie Løveid
Moderation: Uwe Englert

Die neueste Ausgabe der Literaturzeitschrift ”Die Horen“ befasst sich mit der aktuellen Literatur Norwegens. Die Romane von Autorinnen und Autoren wie Karl Ove Knausgård, Linn Ullmann, Dag Solstad, Hanne Ørstavik, Per Petterson oder Maja Lunde – um nur einige wenige zu nennen – gelten seit Jahren als hot stuff. Nun bietet der „Horen“-Band Gelegenheit, ein ganzes Kaleidoskop neuer Erzählungen, Gedichte und Essays, alte und neue Stimmen, kennenzulernen. Wie lebt und schreibt es sich in einem Land, das manche für das „glücklichste der Welt“ halten?

Im Ruffini werden zwei besonders interessante norwegische Autorinnen unterschiedlicher Generation zu Gast sein. Die eminente Lyrikerin Cecilie Løveid, eine literarische Institution ihres Landes, hat u.a. Texte über die Breivik-Anschläge verfasst. Die junge Erzählerin Roskva Koritzinsky, deren Band Ich habe die Welt noch nicht gesehen gerade auf Deutsch erschien, zählt zu den wichtigsten Neuentdeckungen der letzten Jahre.

Mit freundlicher Unterstützung des Kulturreferats der Stadt München.

Eintritt 9,- € (erm. 7,- €)

Vorverkauf ab Dienstag, 15. Oktober, im Ruffini