Lade Karte ...

Datum/Zeit
Datum - 09.02.2017
20:00 - 21:30

Veranstaltungsort
Literaturhaus München

Kategorien


Was fühlt ein Tier? Wie lebt es? Wie nimmt es seine Umwelt wahr? Charles Foster, Tierarzt, Rechtsanwalt und Dozent für Ethik und Rechtsmedizin in Oxford, hat sich auf ein faszinierendes Experiment eingelassen: Er versuchte, wochen- bisweilen monatelang wie Dachs, Otter, Fuchs, Rothirsch und Mauersegler zu leben. Er hauste in einem Bau unter der Erde, fing Fische mit den Zähnen und durchstöberte Mülltonnen auf der Suche nach Nahrung. In seinem großartigen, so skurrilen wie fesselnden Buch (Deutsch von Gerlinde Schermer-Rauwolf, Robert A. Weiß) schildert er seine Erlebnisse, lässt wissenswerte Fakten einfließen und stellt sie in den Kontext philosophischer Themen. Und er fragt: Was bedeutet es, Mensch zu sein?

Moderation: Daniel Haas (Die Zeit)
Lesung der deutschen Textpassagen: Shenja Lacher

Veranstaltung in englischer und deutscher Sprache
Veranstalter: Malik Verlag, Stiftung Literaturhaus
Eintritt: Euro 10.- / 7.-

Karten erhältlich über die Website des Literaturhauses