Lade Karte ...

Datum/Zeit
Datum - 06.12.2018
20:00 - 21:30

Veranstaltungsort
Literaturhaus München

Kategorien


Musik: HF Coltello (E-Gitarre)

100 Jahre Oktoberrevolution, das große kollektive Glücksversprechen des 20. Jahrhunderts, das so schnell scheiterte. Im Gedenken daran darf einer der wichtigsten politisch-literarischen Autoren deutscher Sprache nicht fehlen: Franz Jung (1888-1963). Um nach Russland zu Lenin zu gelangen, kaperte er 1921 zusammen mit einem Genossen ein Schiff. Wegen Schiffsraub auf hoher See gesucht und in den Niederlanden untergetaucht, wurde er von dort in die Sowjetunion abgeschoben, wo er eine Streichholzfabrik in Nowgorod aufbaute, so erfolgreich, dass die UdSSR sie an einen schwedischen Konzern verkaufen konnte. Franz Jung war Börsenfachmann und Bohemien, eine schillernde und bis heute inspirierende Figur. Wir hören eine mitreißende szenische Lesung aus seiner schonungslosen Autobiographie »Der Weg nach unten«, Arbeitstitel: »Der Torpedokäfer«.

Karten über die Webseite des Literaturhauses oder Tel. 089-291934-27