Lade Karte ...

Datum/Zeit
Datum - 03.07.2017
20:00

Veranstaltungsort
Lyrik Kabinett

Kategorien


Die englische Dichterin Lavinia Greenlaw präsentiert ihre Gedichte
Übersetzungen und Lesung der deutschen Texte: Wiebke Meier
Moderation: Tobias Döring 

Lavinia Greenlaw, 1962 in London geboren, Autorin von Gedichten, Romanen, Reportagen, Hörspielen und Radio-Dokumentationen; 2016 entstand ein erster Film. Ihr erster Gedichtband erschien 1993. Mit Minsk (2003) wurde sie für den T.S. Eliot, den Forward und den Whitebread Poetry Prize nominiert. Derzeit hat sie die Samuel-Fischer-Gastprofessur der FU Berlin inne. Ihr vierter Gedichtband, The Casual Perfect, der 2018 in der Übersetzung von Wiebke Meier vorliegen wird und dessen Hauptgegenstand das uralte Thema Liebe in den unterschiedlichsten Variationen ist, zeigt ihre souveräne Formbeherrschung und die große Sinnlichkeit und Musikalität ihrer Sprache, aber auch die ständige Selbstreflexion der Dichterin verbunden mit einer Neigung zum Paradoxen. Tobias Döring, Lehrstuhlinhaber für Anglistik der LMU, führt durch den Abend. Nach der Lesung kann das Publikum einen Eindruck von Lavinia Greenlaws poetischem Kurzfilm The Sea is an Edge and an Ending gewinnen, in dem sie die Alzheimer-Erkrankung ihres Vaters reflektiert.

_________________

Der Fang (Auszug)

Als ich das Haus verließ, ergriff ich einen Schlüssel
zu einer Tür, die ich nie öffnete.
Mich interessiert nicht das Thema,
sondern die Variation.

Lavinia Greenlaw, übersetzt von Wiebke Meier, unveröffentlicht