Lade Karte ...

Datum/Zeit
Datum - 28.11.2018
20:00 - 21:30

Veranstaltungsort
Literaturhaus München

Kategorien


Moderation: Luzia Braun (ZDF)

Nino Haratischwili ist seit ihrem Familien-Epos »Das achte Leben. Für Brilka« eine der bekanntesten Stimmen der georgischen Literatur. Die in Hamburg lebende Autorin und Theaterregisseurin schreibt auf Deutsch, doch die georgische Sprache ist in ihren Texten stets hörbar – so auch in ihrem neuen, großen Roman.
Der milliardenschwere russische Oligarch Alexander Orlow hat ein neues Leben in Berlin begonnen. Doch seine Vergangenheit holt ihn ein, die Bilder aus dem Ersten Tschetschenienkrieg dringen mit aller Wucht zu ihm vor. Nino Haratischwili spürt den Abgründen nach, die sich zwischen den Trümmern des zerfallenden Sowjetreichs aufgetan haben: »Die Katze und der General« (Frankfurter Verlags-Anstalt) ist ein Schuld-und-Sühne-Roman über den Krieg in den Ländern und in den Köpfen, über die Sehnsucht nach Frieden und Erlösung.

Die Veranstlatung ist ausverkauft. Nähere Informationen finden Sie auf unserer Website.