Lade Karte ...

Datum/Zeit
Datum - 30.09.2021
20:00
Termin im Kalender eintragen: iCal

Veranstaltungsort
Schauspielhaus der Münchner Kammerspiele

Kategorien


Olga Tokarczuk zählt zu den bedeutendsten europäischen Autorinnen der Gegenwart, ihr Werk (bisher neun Romane und drei Erzählbände) wurde in 37 Sprachen übersetzt. 2019 wurde Tokarczuk mit dem Literaturnobelpreis ausgezeichnet. Zum Schreiben zieht sie sich in ein abgeschiedenes Berghäuschen an der polnisch-tschechischen Grenze zurück. Tokarczuk favorisiert – auch im übertragenen Sinne – Randgebiete, in denen sich Kulturen begegnen und gegenseitig bereichern. Ihr Perspektivenwechsel ändert den Blick auf unsere Welt. Als geistige Nomadin überschreitet sie Grenzen, neugierig, suchend, undogmatisch. Olga Tokarczuks  Meisterroman – „Die Jakobsbücher“ – ist 2019 im Kampa Verlag erschienen. Nachdem wir einen kurzen Auszug aus dem Essayband bereits auf unserer Website im Rahmen der Spielplanankündigung 21/22 veröffentlichen durften, freuen wir uns sehr, dass Olga Tokarczuk der Einladung an die Münchner Kammerspiele gefolgt ist. Olga Mannheimer führt das Gespräch mit Olga Tokarczuk, die Schauspielerin Wiebke Puls liest aus Tokarczuks Werk.