Lade Karte ...

Datum/Zeit
Datum - 14.07.2024
14:00 - 16:00
Termin im Kalender eintragen: iCal

Veranstaltungsort
Leopoldstr. 19

Kategorien


Literarische Führung zu Wohn-, Lebensstationen und Lesungsorten von Ingeborg Bachmann in München 1957/58. Zahlreiche Zitate aus den Briefwechseln mit Paul Celan, Henry Kissinger, Ilse Aichinger, Max Frisch u.a.

“Ein durchziehender Komet” – Ingeborg Bachmanns kurzes Münchner Jahr 1957/58

Wir verfolgen die Spuren der Poeta assoluta und gelangen zu privaten und beruflichen Kreuzungspunkten Ingeborg Bachmanns (1926-1973). Ihr kurzes Münchner Jahr 1957/58 rahmten die Beziehungen zu Paul Celan und Max Frisch. Einblicke in die Korrespondenz der jeweils Liebenden und die Aufenthalte Celans und Frischs in München zeigen das Phänomen Liebe in all ihren Facetten. Auch Henry Kissinger und Reinhard Baumgart sind zu Besuch bei Bachmann in München. Spannend entfalten sich sowohl ihre innere Landschaft zwischen Beziehungssehnsucht, Kinderwunsch und Karriereplanung, wie die berufliche Landkarte mit den Knotenpunkten Bayerischer Rundfunk, Piper Verlag, dem Kontakt zur Gruppe 47. Mit Bachmanns Gedicht “Strömung” lassen wir uns durch Schwabing treiben.

Anmeldung zur Führung ist möglich über auf@muenchner-schatzsuche.de oder per SMS über Anette Spieldieners Mobilnummer 0157 830 59 154, man kann aber auch spontan teilnehmen.

Kosten: 15 EUR pro Person incl. Skript.

Weitere Infos auch unter: www.literaturportal-bayern.de