Lade Karte ...

Datum/Zeit
Datum - 13.09.2019
19:00 - 21:30

Veranstaltungsort
Seidlvilla

Kategorien


Literarisch-musikalische Veranstaltung anlässlich des 200. Geburtstages der Großfürstin Maria Nikolajewna, Herzogin von Leuchtenberg
Aus einem geheimen Grund besucht Zar Nikolaus I. im Sommer 1838 München. Als er die Residenzstadt der bayerischen Könige sieht, verliebt er sich in sie. Spontan lädt der Zar den Münchner Baumeister Leo von Klenze nach Sankt Petersburg ein, damit er die Neue Eremitage baut, die später zu einem der berühmtesten Kunstmuseen der Welt wird. Aber der eigentliche Grund der Zarenreise war die Suche nach einem Schwiegersohn – einem Ehemann für seine Lieblingstochter Mary, die noch als Kind geschworen hatte: „Lieber nie heiraten als wegen einer Heirat Russland verlassen.“ So beginnt die Geschichte der einzigen Ehe zwischen den bayerischen Wittelsbachern und dem Haus Romanow: der Großfürstin von Russland, Maria Nikolajewna (1819-1876) und dem bayerischen Prinzen Maximilian Herzog von Leuchtenberg (1817-1852).
Mitwirkende: Tatjana Lukina, Georgia Stahl, Arthur Galiandin, Michael Tschernow, Svetlana Prandetskaya (Gesang), Jekaterina Medvedeva (Piano) u. a.
Unterstützt vom Bezirksausschuss Maxvorstadt
Eintritt frei.
Veranstalter: MIR e.V., Zentrum russischer Kultur in München. Info: www.mir-ev.de