Lade Karte ...

Datum/Zeit
Datum - 06.10.2021
Ganztägig
Termin im Kalender eintragen: iCal

Veranstaltungsort
Internationale Jugendbibliothek, Jella-Lepman-Saal

Kategorien


Der Hans-Christian-Andersen-Preisträger von 2018 stellt eine Auswahl seiner Werke erstmals in Deutschland aus

Stets präzise beobachtend, mit hintersinnigem Humor und einem untrüglichen Gespür für die Absurditäten und Wunderlichkeiten der Welt, schafft der russische Illustrator Igor Oleynikov eine eigene Version von Wirklichkeit. Überraschend, scharfzüngig und mit dem agilen Blick eines Animationsfilmers spürt er in russischen Volksmärchen, Klassikern wie Andersen, Stevenson oder den Grimms genauso ungekannte Bilddimensionen auf wie in den Balladen und Gedichten Joseph Brodskys. Ebenso meisterlich begleitet er die Kinderliteratur der Gegenwart – sei es im Bilderbuch, Gedichtband oder Kindersachbuch, sei es ein russischer Autor oder eine amerikanische Schriftstellerin. Igor Oleynikovs Gouache-Illustrationen sind unverwechselbar.

Igor Oleynikov ist einer der bedeutendsten Illustratoren und außergewöhnlichsten Künstler seines Landes. Allein in Russland hat er über achtzig Bücher mit seinen Illustrationen veröffentlicht. In Deutschland ist der Hans-Christian-Andersen-Preisträger von 2018 hingegen praktisch unbekannt. Die Werkschau eröffnet nun dem deutschsprachigen Publikum erstmals einen Blick in die fantastischen Bilderwelten des großen russischen Künstlers.

Die Ausstellung der Werke Igor Oleynikovs wird vom 06. Oktober bis 31. Dezember in der Wehrgang-Galerie und dem Lesesaal der Internationalen Jugendbibliothek zu bestaunen sein.

Öffnungszeiten:

Mo–Fr 10–16 Uhr

Sa/So 14–17 Uhr