Lade Karte ...

Datum/Zeit
Datum - 09.03.2017
19:00 - 21:30

Veranstaltungsort
Buchhandlung Buch&Bohne

Kategorien


Weil die “europiden Rassen” einen drastischen Geburtenrückgang zu verzeichnen hatten, haben religiöse Fanatiker in den USA eine Diktatur eingerichtet, in der Frauen in Hausfrauen, Dienerinnen und Gebärmaschinen eingeteilt werden. Margret Atwoods Roman erzählt aus der Sicht einer dieser Frauen, einer sogenannten “Magd” deren gesellschaftliche Aufgabe es ist, für vermeintlich unfruchtbare Familien Nachwuchs zu liefern. 1985 erschienen gehört “Der Report der Magd” zu den großen Dystopien, neben George Orwells “1984” und Aldous Huxleys “Schöne neue Welt”. Der Leseclub der Frauenstudien München will neben aktuellen Veröffentlichungen auch feministische Klassiker (neu) entdecken – Margret Atwoods Roman hat mit seiner Warnung vor gesellschaftlichen “Backlashs” nichts an Aktualität verloren.

Bitte beachten Sie, dass die Veranstaltung sich nur an Frauen richtet. Der Eintritt ist frei, die Teilnehmerinnenzahl allerdings begrenzt. Voranmeldung erforderlich per Mail an info@frauenstudien-muenchen.de