Lade Karte ...

Datum/Zeit
Datum - 07.11.2019
19:00 - 20:30

Veranstaltungsort
Kulturzentrum der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern

Kategorien


Im Rahmen der jüdischen Kulturtage am Jakobsplatz

Begrüßung: Dr. h.c. Charlotte Knobloch, Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern

Neuer Blick auf alte Meister: Wie wird ein Gemälde zum Klassiker? Wohin sollte man bei einem Bild als Erstes sehen? Der renommierte Kunsthändler und ausgewiesene Kenner Alter Meister, Konrad O. Bernheimer, öffnet dem Museumsbesucher die Augen, wie man den Blick für Details entwickelt und damit mehr in Gemälden entdeckt, als manche Bildbeschreibung erklärt. Er verrät, wann man in weltbekannten Sammlungen, die in der Regel überlaufen sind, fast allein ist. Zeigt, welche berühmten Kunstwerke überschätzt sind und welche zu Unrecht übersehen werden. Was Kunsttempel sonst noch zu bieten haben: kühne Architektur, originelle Museumsshops oder raffinierte Küche. Er stellt Mäzene, Sammlerpersönlichkeiten vor, hat Anekdoten parat und erzählt von der aufregenden Logistik von Wanderausstellungen.

Konrad O. Bernheimer, geboren 1950 in Venezuela – Enkel des Antiquitätenhändlers Otto Bernheimer (1877-1960), der bereits 1945 aus der Emigration zurückgekehrt war – wuchs in München auf. Er übernahm 1977 die Leitung des Münchner Hauses Bernheimer am Lenbachplatz. Und verwandelte es vom Einrichtungs- und Antiquitätenhandel in einen internationalen Handel mit Alten Meistern.

Eintritt 8,- Euro, für Schüler, Studenten und Münchenpass-Inhaber frei
Anmeldung erbeten unter: (089) 20 24 00-491 oder karten@ikg-m.de
Veranstalter: Kulturzentrum der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern und Piper Verlag